Winnenden

Wahl der Schwäbischen Waldfee

1/11
schwäbische_waldfee_0
Der Schwäbische Wald wählt seine neue Fee. © Sarah Utz
2/11
2_Bild_Vanessa_Waldbüßer_1
Kandidatin Vanessa Waldbüßer arbeitet in Wüstenrot als Erzieherin trägt den Wald schon im Namen. © Sarah Utz
3/11
Anna-Lena_Fischer_2
Anna-Lena Fischer studiert „Inklusive Pädagogik und Heilpädagogik“ und geht für Althütte an den Start. Ihre Freizeit verbringt gerne sie mit ihrem Pferd und bei der Jugendarbeit. © Sarah Utz
4/11
Bild_Sabrina_Bloss_3
Die Welzheimerin Sabrina Bloss ist Erzieherin und liebt vor allem die Seen im Welzheimer Wald. © Sarah Utz
5/11
Bild_Sara_Zaiss_4
Berglenerin Sara Zaiss ist Verwaltungswirtin und verbringt ihre Freizeit am liebsten mit Pferd und Hund in der Natur. © Sarah Utz
6/11
Bild_Simone_Schif_5
Die Großerlacherin Simone Schif ist technische Assistentin für Agrar- & Umweltanalytik und verbringt gerne Zeit mit ihren Pferden und beim Landfrauenverein Großerlach. © Sarah Utz
7/11
Bild_Sarah_Fritz_6
Die sportbegeisterte Sarah Fritz aus Sulzbach an der Murr macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. © Sarah Utz
8/11
Bild_Tanja_Binder_7
Tanja Binder aus Althütte hat ein sehr ungewöhnliches Hobby: Apnoetauchen. © Sarah Utz
9/11
Einzelbild_Simone_Kurz_8
Simone Kurz aus Großerlach ist Jugendsachbearbeiterin am Polizeirevier Backnang. Einer ihrer Lieblingsorte im Schwäbischen Wald ist der Fuxi-Erlebnispfad. © Sarah Utz
10/11
Foto_Katharina_Stricker_9
Katharina Stricker geht für Oppenweiler an den Start. Sie ist Bankkauffrau bei der Volksbank Backnang und fährt am liebsten mit dem Motorrad durch den Schwäbischen Wald. © Sarah Utz
11/11
Vanessa_Wegner_Bild_10
Die Welzheimerin Vanessa Wegner macht Jazz-Tanz bei der SG Weissach im Tal und arbeitet als Business Unit Controllerin. © Sarah Utz

Murrhardt.
Am nächsten Mittwoch (22.3.) ist es soweit: Die neue Schwäbische Waldfee wird gekürt. Einfach wird es den Juroren nicht gemacht, denn die zehn Kandidatinnen aus den Kommunen Althütte, Berglen, Großerlach, Oppenweiler, Sulzbach an der Murr, Welzheim und Wüstenrot haben alle die besten Voraussetzungen, dem Schwäbischen Wald ein zauberhaftes Gesicht zu verleihen.