Winnenden

Waldbad im Duft der blühenden Kiefern - Winnender Karl-Josef Hartmann gibt Kurse für Achtsamkeit

Waldbaden
Karl-Josef Hartmann hält eine Zimbel in der Hand – hinter dem ausgebildeten Waldbaden-Kursleiter machen zwei Teilnehmer eine Perspektivwechsel-Übung mit kleinen Spiegeln. © ALEXANDRA PALMIZI

Vor zehn Jahren hat kein Mensch vom Waldbaden geredet, jetzt ist die aus Japan stammende Achtsamkeitspraxis „Shinrin Yoku“ ein Trend. Wem das Spüren, Hören, Sehen und Tasten abhandengekommen ist, kann dies zum Beispiel in Karl-Josef Hartmanns Kursen wieder lernen. Der 66-jährige Hertmannsweilermer war Lehrer, letztes Jahr hat er sich im Ruhestand noch zum Kursleiter für Waldbaden und Achtsamkeit im Wald ausbilden lassen.

Bewegenmüssen? Der Unterschied zum Joggen, Spazierengehen,

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich