Winnenden

Was tun bei Angehörigen mit Demenz? Sozialarbeiterin vom Winnender ZfP gibt Tipps

KeidelZfP
Christina Keidel auf dem ZfP-Gelände. © Gaby Schneider

Demenzkranke können den Eindruck haben, nach Hause zu wollen, obwohl sie auf dem Sofa in ihrem eigenen Wohnzimmer sitzen. Manche suchen nach den Eltern, obwohl diese längst verstorben sind. Oder sie stellen innerhalb von wenigen Minuten mehrmals dieselbe Frage, laufen einem Angehörigen ständig hinterher. „Manchmal bis auf die Toilette“, weiß Christina Keidel. Die 46-Jährige ist Sozialarbeiterin in der Klinik für Alterspsychiatrie. Seit 2012 ist sie im Winnender Zentrum für Psychiatrie (ZfP)

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich