Winnenden

Wer hat offen, wer nicht?

1/5
Wie mindern wir das Risiko?_0
Wochenmarkt in Winnenden. © ZVW/Alexandra Palmizi
2/5
Optiker Lauschke
Hannes Lauschke, seit knapp einem Jahr Chef des Optiker-Geschäfts an der Marktstraße. © Optiker Lauschke
3/5
Zahnarzt Dietrich
Horst Dieterich behandelt nur Patienten mit Schmerzen. © ALEXANDRA PALMIZI
4/5
Cactus Tattoo
Im Tattoo-Studio Cactus an der Ringstraße geht’s vorerst weiter wie bisher – wenn die Kunden nicht von sich aus absagen. © ALEXANDRA PALMIZI
5/5
Kosmetiker
Heike Wunschmann kann als Fußpflegerin weiterbehandeln. Die Kollegin Kosmetikerin schließt in Zeiten der Corona-Bedrohung (Schild). © ALEXANDRA PALMIZI

Winnenden.
Die Stadt ist belebt, aber es ist weniger los als sonst. Am Donnerstag, dem zweiten Tag, an dem viele Geschäfte per Verordnung durch die Landesregierung schließen mussten, lockte immerhin noch der Wochenmarkt mit seinen frischen Lebensmitteln die Menschen an. Auch das herrliche Wetter spielte eine Rolle, ließ die Menschen in Straßencafés Platz nehmen. Bei den meisten saßen die Gäste im vorgeschriebenen Abstand von 1,5 Metern, bisweilen

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar