Winnenden

Winnenden geht gegen Ratten vor: So können Bürger bei der Bekämpfung helfen

Ratten
Ziemlich eklig: Ratten im Kindergarten und im Jugendzentrum Hammerschlag. © ALEXANDRA PALMIZI

Ab Montag, 12. September 2022, bekämpft das Stadtbauamt gemeinsam mit einem zertifizierten Schädlingsbekämpfungsunternehmen Ratten in den städtischen Kanalschächten. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

Eine optimale Bekämpfung könne nur erreicht werden, wenn auch Haus- und Grundstücksbesitzer, die einen Befall feststellen, ebenfalls mithelfen. Maßnahmen in privaten Entwässerungsschächten seien ebenso ratsam wie oberirdische Köder. Zu Letzterem sollten auf jeden Fall Schädlingsbekämpfungsunternehmen herangezogen werden, da von den Ködern bei unsachgemäßer Anwendung auch Gefahren für Kinder und Tiere ausgehen können.

Das empfiehlt die Stadt

  • Keine Speisereste in die Toilette geben, dadurch können Ratten über das Kanalnetz angelockt werden.
  • Keine Essensreste offen in den Hausmüll geben.
  • Müllbehälter schließen, Müllsäcke nicht neben den Tonnen lagern.
  • Speisereste nicht kompostieren.
  • Keine Abfälle in Grünanlagen liegen lassen.
  • Tierfutter nicht offen stehen lassen.

Weitere Informationen gibt es via Flyer, die bei der Infotheke im Rathaus liegen.

Ab Montag, 12. September 2022, bekämpft das Stadtbauamt gemeinsam mit einem zertifizierten Schädlingsbekämpfungsunternehmen Ratten in den städtischen Kanalschächten. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

{element}

Eine optimale Bekämpfung könne nur erreicht werden, wenn auch Haus- und Grundstücksbesitzer, die einen Befall feststellen, ebenfalls mithelfen. Maßnahmen in privaten Entwässerungsschächten seien ebenso ratsam wie oberirdische Köder. Zu Letzterem sollten auf jeden Fall

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper