Winnenden

Winnenden ist früh dran mit Glasfaserkabeln

Glasfaserausbau
Der Winnender Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth am Glasfaser-Verteilerkasten im Schelmenholz. © Benjamin Büttner

Man sollte im Schelmenholz wohnen fürs Home-Office. Dort liefert ab Ende Oktober das Internet rasend schnell. Videokonferenzen laufen ohne Stottern und Stillstände. Die Glasfaserkabel dafür hat die Telekom verlegen lassen, und die meisten Gräben sind wieder zugedeckt und asphaltiert. Mehr als 650 Haushalte in Winnenden-Hanweiler und im Schelmenholz haben sich für einen Glasfaser-Anschluss der Telekom entschieden. Alle anderen, die noch warten, können ab November jederzeit Glasfaser bis ins

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar