Winnenden

Winnender Tee aus Artemisia annua nimmt teil an der Corona-Studie des Max-Planck-Instituts Potsdam

Artemisia Annua
Der Pharmazeut Dr. Hans-Martin Hirt mit echten Artemisia annua (einjähriger Beifuß) in Winnenden. © Benjamin Büttner

Der Winnender Verein Anamed international, Erntegut und das Max-Planck-Institut in Potsdam kooperieren seit einem Interview unserer Zeitung mit Prof. Peter Seeberger (erschienen am 22. Juli). Vereinsvorsitzender Dr. Hans-Martin Hirt teilt mit, dass auch Tee von der in Winnenden gewachsenen Pflanze Artemisia annua nun von den Wissenschaftlern in Potsdam untersucht wird im Hinblick auf ihre Wirkung gegen das Coronavirus. Professor Seeberger hat Hirt geschrieben, dass die Winnender Probe

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar