Winnenden

Wird das Buchenbach-Ufer zwischen Höfen und Winnenden natürlicher?

der Buchenbach
Der Buchenbach zwischen Höfen und Winnenden: Die Stadt will den einst begradigten Gewässerrand wieder aufwerten. © Benjamin Büttner

Die Stadt ist zwar mit ihrer Bewerbung für eine Landesgartenschau gescheitert – doch das hält sie nicht davon ab, weiter über die Neugestaltung der Bach-Auen nachzudenken. Das Büro Kienleplan hatte bereits das Buchenbachgebiet zwischen Höfen und Winnenden untersucht und Verbesserungsvorschläge entwickelt. Nun erhält es den Auftrag, ein Konzept für den „Landschaftspark Buchenbachaue“ zu entwerfen, und bekommt dafür ein Honorar von knapp 30.000 Euro. So hat es der Technische Ausschuss des

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion