Winnenden

Wo die Feuerwehr Winnenden in der Sturm-Nacht auf Montag (21.02.) im Einsatz war

Feuerwehr
Symbolfoto. © ZVW/Gaby Schneider

Eine einsatzreiche Nacht hat die Feuerwehr erlebt, wie sie mitteilt.Zum ersten Einsatz in der Nacht von Sonntag auf Montag wurde sie 0.31 Uhr mit der Abteilung Zipfelbach zu einer unklaren Rauchentwicklung alarmiert. In einer Tankstelle an der Waiblinger Straße hatte die automatische Vernebelungsanlage ausgelöst. Die Feuerwehr belüftete den Verkaufsraum mit einem Hochleistungslüfter, damit der Nebel wieder entweichen konnte.

Der zweite Alarm folgte um 5.14 Uhr, ebenfalls für die Abteilung Zipfelbach. Aufgrund des Sturmes hatte sich im Wohngebiet „Toskana“ die Blechverwahrung an einem Wohnhaus gelöst, diese stürzte teilweise zu Boden und beschädigte mehrere Fahrzeuge leicht. Die restlichen, am Dach befindlichen Blechteile wurden durch die Besatzung der Drehleiter gesichert und anschließend an den Eigentümer übergeben.

Um 6.31 Uhr wurden die Abteilungen Stadtmitte und Zipfelbach in die Paulinenstraße alarmiert. Dort drohten an einem Wohnhaus mehrere Dachziegel auf den darunterliegenden Gehweg zu stürzen, die dadurch für Fußgänger hätten gefährlich werden können. Mit der Drehleiter wurden die Ziegel gesichert.

Eine einsatzreiche Nacht hat die Feuerwehr erlebt, wie sie mitteilt.Zum ersten Einsatz in der Nacht von Sonntag auf Montag wurde sie 0.31 Uhr mit der Abteilung Zipfelbach zu einer unklaren Rauchentwicklung alarmiert. In einer Tankstelle an der Waiblinger Straße hatte die automatische Vernebelungsanlage ausgelöst. Die Feuerwehr belüftete den Verkaufsraum mit einem Hochleistungslüfter, damit der Nebel wieder entweichen konnte.

Der zweite Alarm folgte um 5.14 Uhr, ebenfalls für die

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper