Winnenden

Zwei neue Fahrzeuge und viele Beförderungen bei der Feuerwehr Winnenden

286061175_6009036085792808_4496749422498571149_n
Vor den neuen Fahrzeuge (von links): Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth, die Vertreter der Abteilungen Stadtmitte und Zipfelbach, Olaf Schirmer, Jörg Freimuth,  Harald Ehring, Frank Dissertori und Gesamt-Kommandant Yosh Dollase. © Florian Claß

Die Winnender Feuerwehrleute sind im vergangenen Jahr zu 138 Einsätzen ausgerückt. Darüber und über einige andere Themen haben die Wehrleute auf ihrer Hauptversammlung gesprochen, die nach corona-bedingter Pause erstmals seit zwei Jahren wieder in großer Runde möglich war. Das teilt Pressesprecher Florian Claß mit.

Im Jahr 2020 rückte die Feuerwehr demnach noch zu 200 Einsätzen, im Jahr 2021 war es, zumindest den Zahlen nach, etwas ruhiger. Brände in Winnenden und den Teilorten konnten schnell unter Kontrolle gebracht werden. Bei einem starken Gewitter im Juni 2021 waren große Teile der Wehr gleichzeitig im Einsatz, was besonders herausfordernd gewesen ist. Zusätzlich wurde der Gefahrgutzug, welcher für den gesamten Rems-Murr Kreis zuständig ist, zu verschiedenen Einsätzen alarmiert.

Online-Programm für die Jugend

Der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Florian Claß berichtete auf der Versammlung von 33 Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr sowie 16 Kindern in der Kindergruppe. Durch die Pandemie sei die Jugendfeuerwehr, so wie man sie kennt, nahezu zum Erliegen gekommen. Durch die Unterstützung der Jugendleiter seien die Jugendlichen verstärkt durch Online-Übungen und Spiele in die Feuerwehr integriert worden.

Im Februar haben die Wehrleute Andreas Knapp nach 20 Dienstjahren als hauptamtlicher Gerätewart in den Ruhestand verabschiedet. Der neue Gerätewart Julian Luckert hat nach kurzer Einarbeitung die Tätigkeit übernommen.

Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth hat bei der Versammlung zwei neue Einsatzfahrzeuge übergeben: einen Mannschaftstransportwagen für die Abteilung Zipfelbach (MTW) und einen Einsatzleitwagen für die Abteilung Stadtmitte (ELW). Sie ersetzen zwei Fahrzeuge aus den Jahren 1996 und 2000. Die Fahrzeuge hat die Stadt mit Unterstützung vom Land Baden-Württemberg beschafft. Den alten Mannschaftstransportwagen hat die Wehr an Kollegen im Ahrtal gespendet. Um auch zukünftig ideal den Schutz der Bevölkerung gewährleisten zu können, wird in den kommenden Monaten der Zustand der Feuerwehr mittels Gutachten überprüft.

Die Geehrten

Zu guter Letzt haben die Feuerwehrleute auch Ehrungen auf ihrer Versammlung erhalten. Geehrt wurden für 15 Jahre Feuerwehrdienst: Nadja Buchenmüller-Rauth, Florian Claß, Sebastian Epple, Marko Fischer, Matthias Gareis, Hartmut Greb, Hendrik Kehl, Stefan Luckert. Für 25 Jahre Feuerwehrdienst: Alexander Dreier, Florian Föll, Markus Lauer, Olaf Schirmer, Elmar Singvogel, Ralf Weber. Für 40 Jahre Feuerwehrdienst: Rolf Bihlmeyer, Thomas Hohlmayer, Oliver Kubitza.

Beförderungen

Befördert wurden zum Feuerwehrmann/frau auf Probe: Benjamin Diekmann, Sascha Hansen, Angelo Martino, Emily Pflüger, Tom Reichardt, Ben-Luca Saiger, Marc Babiel, Pascal Schäfer, Celina Ehring, Delil Geyik, Heiko Hochländer, Luis Klein, Finn Schulz, Linus Prescher, Anna Skender, Alqatrani Zainal-Abideen. Feuerwehrmann: Vincent Foret, Florian Herwarth, Chiaro Svoboda, Leonid Selenski, Luca Lander. Oberfeuerwehrmann/frau: Nico Katzer, Jennifer Krauter, Alois Lorey, Lisa Reichardt, Till Schneider, Angelo Tomaschewski, Jan Augustin, Samuel Kremer, Jannik Richter, Niklas Rietze, Dominik Hägele, Florian Haufe, Lukas Klenk, Bianca Nickels, Jens Schillinger. Hauptfeuerwehrmann: Nico Krammer, Stefan Luckert, Dominik Pflumm, Marc Schmidt, Marc Sebastian Epple, Marko Fischer, Timo Krug, Fabian Richter, Dominik Wied, Daniel Graf, Hartmut Greb, Christian Klein, Tobias Kull. Löschmeister: Florian Föll, Philipp Vögele, Markus Lauer, Tobias Schwarz. Hauptlöschmeister: Mark Heilig, Christoph Heilig, Alexander Dreier. Oberlöschmeister: Daniel Bahner. Brandmeister: Tobias Hackel, Matthias Schreiber. Oberbrandmeister: Thomas Weith.

Die Winnender Feuerwehrleute sind im vergangenen Jahr zu 138 Einsätzen ausgerückt. Darüber und über einige andere Themen haben die Wehrleute auf ihrer Hauptversammlung gesprochen, die nach corona-bedingter Pause erstmals seit zwei Jahren wieder in großer Runde möglich war. Das teilt Pressesprecher Florian Claß mit.

Im Jahr 2020 rückte die Feuerwehr demnach noch zu 200 Einsätzen, im Jahr 2021 war es, zumindest den Zahlen nach, etwas ruhiger. Brände in Winnenden und den Teilorten

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper