Winterbach

Alan Parsons und mehr: Was die Kulturinitiative Rock Winterbach 2023 bietet

Alan Parsons
Das Nachholkonzert für Alan Parsons ist für Juli 2023 angesagt. © Picasa

Dass die Kulturinitiative Winterbach für 2024 wieder ein Zeltspektakel organisiert, das steht schon fest. Welche Künstler dann ihren Weg nach Winterbach finden, steht noch nicht fest, wohl aber das Programm der Kulti für das erste Halbjahr 2023. Unter den Künstlern ist auch Alan Parsons, der in diesem Jahr wegen einer Wirbelsäulenverletzung seinen Auftritt für das Zeltspektakel 2022 absagen musste.

Hamburg Blues Band im Januar

Zunächst einmal kommt aber am Freitag, 20. Januar 2023, die Hamburg Blues Band mit ihrer „40th Anniversary Tour“ featuring Gert Lange, Krissy Matthews, Reggie Worthy und Eddie Filip in die Strandbar 51 in Winterbach. Die Hamburg Blues Band steht laut der Ankündigung für intensiven, clever arrangierten und live umwerfenden Roots Blues, der regelmäßig Puristen ins mentale Wanken bringt. Die Truppe vermenge brettharten Gitarren-Bluesrock so spielfreudig wie traditionsbewusst mit Soul, Psychedelic, Rhythm & Blues, Boogie und sogar Ausflüge in Jazzgefilde. Auch nach 40 Jahren sei die Hamburg Blues Band immer wieder für Überraschungen gut und präsentiere ihren ganz eigenen Sound fernab jeglicher Klischees.

Andreas Kümmert Trio im Februar

Im darauffolgenden Monat hat sich das Andreas Kümmert Trio angekündigt, das ebenso in der Strandbar 51 spielen wird. Als Andreas Kümmert 2013 bei der TV-Show „The Voice of Germany“ teilnahm und schließlich mit seiner Eigenkomposition „Simple Man“ gewann, war das sein Durchbruch. 2023 jährt es sich nun zum zehnten Mal. In der Ankündigung der Kulti heißt es: „Im Gegensatz zu den allermeisten Teilnehmern derartiger TV-Formate ist Andreas Kümmert nach wie vor konstant erfolgreich und zählt unverändert zu den gefragtesten Künstlern im Soul/Rock/Blues.“ Die beiden zurückliegenden Pandemie-Jahre nutzte Kümmert intensiv, um am neuen Album zu arbeiten, das im April 2023 erscheint.

Im April kommt Samantha Fish

„Samantha Fish fasziniert das Publikum rund um den Globus mit ihrer zündenden Live-Performance und begeisterte unlängst auch in Deutschland mit ihrem sensationellen Gitarrenspiel und einer fulminanten Liveshow“, schreibt die Kulti. Die Künstlerin kommt am Samstag, 1. April, in die Lehenbachhalle.

Kenny Wayne Shepherd im Mai

Mit der „25th Anniversary Tour“ feiert Kenny Wayne Shepherd das Erscheinen seines Albums „Trouble Is“ vor einem Vierteljahrhundert. In diesem Zuge kommt er am Samstag, 6. Mai, auch in die Winterbacher Lehenbachhalle. Dort wird die Kenny Wayne Shepherd Band das Bluesrock-Album, das sich alleine in den USA mehr als eine Million Mal verkauft hat, komplett durchspielen.

Später im Mai kommt Joe Satriani

„Satriani hat bis jetzt über zehn Millionen Alben verkauft, zwei seiner 16 Alben wurden mit Platin, vier mit Gold ausgezeichnet, genau wie das Debüt seiner Band Chickenfoot“, kündigt die Kulti „einen der erfolgreichsten Instrumental-Rock-Gitarristen der Welt“ an. Joe Satriani bespielt am Samstag, 27. Mai, im Rahmen der „Shapeshifting Tour“ die Salierhalle in Winterbach.

Nachholkonzert von Alan Parsons im Juli

Nach der gesundheitsbedingten Absage fürs Zeltspektakel 2022 kommt Alan Parsons nun doch in die Region: Am Freitag, 21. Juli, spielen Alan Parsons Live Project auf der Killesberger Spardawelt-Freilichtbühne in Stuttgart. Eintrittskarten, die ursprünglich für das Konzert „Alan Parsons Live Project“ beim Winterbacher Zeltspektakel am 19. Juli 2022 gekauft wurden, sind für dieses Konzert laut der Kulturinitiative gültig. Die Tickets müssen nicht umgetauscht werden.

Alan Parsons bekam bereits im Alter von 19 Jahren eine Anstellung bei den berühmten Abbey Road Studios. Er arbeitete zuerst als Assistent des Toningenieurs an den letzten beiden Alben der Beatles. Verantwortlicher Toningenieur war er dann bei Aufnahmen mit Paul McCartney, den Hollies und vielen anderen. Weltweite Aufmerksamkeit erreichte er mit der Arbeit für Pink Floyd am Album "Dark Side of the Moon". 1976 adaptierten Alan Parsons und Eric Woolfson diverse Geschichten von Edgar Allan Poe und formten mit Gastmusikern daraus das Album "Tales of Mystery and Imagination", das sie unter dem Namen „The Alan Parsons Project“ veröffentlichten. Ihren ersten Top-10-Erfolg hatten sie Ende 1979 in Deutschland mit dem Stück Lucifer aus dem Album Eve. Nach 15-jähriger Pause veröffentlichte das Alan Parsons Live Project dann 2019 ein neues Album mit dem Titel „The Secret“.

Dass die Kulturinitiative Winterbach für 2024 wieder ein Zeltspektakel organisiert, das steht schon fest. Welche Künstler dann ihren Weg nach Winterbach finden, steht noch nicht fest, wohl aber das Programm der Kulti für das erste Halbjahr 2023. Unter den Künstlern ist auch Alan Parsons, der in diesem Jahr wegen einer Wirbelsäulenverletzung seinen Auftritt für das Zeltspektakel 2022 absagen musste.

Hamburg Blues Band im Januar

Zunächst einmal kommt aber am Freitag, 20. Januar

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper