Winterbach

Der Schutz vor Rems-Hochwasser hat sich in Winterbach bewährt - gilt das auch für extreme Starkregenfälle?

Hochwasser
Bürgermeister Sven Müller (links) und Sebastian Schneider, der im Rathaus unter anderem für den Bereich Abwasserbeseitigung zuständig ist, am Wehr des Hochwasserrückhaltebeckens im Osten von Winterbach. Hier werden die Fluttore geschlossen, wenn das Remswasser zu hoch steigt. © Reinhold Manz

Das für Winterbach lebenswichtige Bauwerk ist getarnt als Brücke. Wer die Ortsumfahrung auf der Ostlandstraße in Richtung Weiler entlangfährt, der quert nach einer 90-Grad-Kurve die Rems. Wenn es bei einem Hochwasser beginnt, kritisch zu werden, dann treffen sich an dieser Brücke die Verantwortlichen der Gemeinde und die Stauwärter. Denn die Brücke ist zugleich das Wehr des Hochwasserrückhaltebeckens, das den Ort im Ernstfall vor der Überflutung bewahren soll. Seit es 2005 eingeweiht wurde,

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich