Winterbach

Ein Akt blinder Zerstörungswut: Warum die öffentliche Toilette im Alten Rathaus am Winterbacher Marktplatz wochenlang zu ist

WC Winterbach
Voraussichtlich noch zwei Wochen gesperrt: Das WC am Winterbacher Marktplatz. © Gabriel Habermann

Schon seit mehreren Wochen ist die öffentliche Toilette im Alten Rathaus am Winterbacher Marktplatz geschlossen. Das war nun auch Thema im Gemeinderat, aufgrund einer Anfrage von Grünen-Rätin Sabine Dilger. Wie Bauamtsleiter Rainer Blessing auf Anfrage unserer Zeitung berichtet, ist der Grund für den WC-Ausfall ein Akt blinder Zerstörungswut: „Da waren Vandalen drin und haben auf die Armaturen eingeschlagen.“ Der Druckknopf der Klospülung blieb durch die rohe Gewaltanwendung hängen, und das Wasser lief so ungehindert über längere Zeit, bis die ganze Toilette mehrere Zentimeter hoch unter Wasser stand.

Der Schaden ist entsprechend groß: Fliesen und Estrich mussten raus. Zum Stand der Sanierungsarbeiten sagt Rainer Blessing: „Ein neuer Estrich ist drin. Der muss jetzt aushärten und trocknen.“ Das dauere ein paar Tage. Kommende Woche werde dann neu gefliest und dann die Waschbecken und alles andere wieder angeschraubt. „Wenn alles gut läuft, können wir am Freitag, 18. Dezember, die Toilette wieder aufmachen“, sagt der Bauamtsleiter.

Die Marktbeschicker, die immer freitags auf dem Wochenmarkt ihre Waren verkaufen, haben, wie Rainer Blessing betont, die Möglichkeit im Alten Rathaus auf die Toilette zu gehen, sie bekämen dafür einen Schlüssel von der Gemeindeverwaltung.

Nicht die erste Toiletten-Zerstörung

Es ist nicht das erste Mal, dass die öffentliche Toilette in der Winterbacher Ortsmitte mutwillig beschädigt wird. Das sei schon öfter vorgekommen, sagt Blessing. Vor einigen Jahren sei zum Beispiel mal eine Clique junger Erwachsener mit der S-Bahn aus Stuttgart gekommen und hätte ihre Zerstörungswut unter anderem an der Toilette ausgelassen. „Das kam damals raus, weil sie woanders wegen etwas aufgegriffen wurden", so der Bauamtsleiter. Auch im aktuellen Fall hat die Gemeinde Anzeige erstattet. Bislang ist jedoch unklar, wer für den Schaden verantwortlich ist. Die Kosten übernimmt laut Rainer Blessing die Wasserleitungsschaden-Versicherung der Gemeinde.

Schon seit mehreren Wochen ist die öffentliche Toilette im Alten Rathaus am Winterbacher Marktplatz geschlossen. Das war nun auch Thema im Gemeinderat, aufgrund einer Anfrage von Grünen-Rätin Sabine Dilger. Wie Bauamtsleiter Rainer Blessing auf Anfrage unserer Zeitung berichtet, ist der Grund für den WC-Ausfall ein Akt blinder Zerstörungswut: „Da waren Vandalen drin und haben auf die Armaturen eingeschlagen.“ Der Druckknopf der Klospülung blieb durch die rohe Gewaltanwendung hängen, und das

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper