Winterbach

Geflügelgrippe und teures Futter: Weihnachtsgänse knapper und teurer denn je

KOL 1210K245 Winnender Herbstmarkt  e.t. 11.10.2012
Gänse sind in diesem Jahr Mangelware. © Hardy Zürn

Wer an Weihnachten vor einem knusprig gebratenen Gänsebraten sitzen möchte, muss in diesem Jahr tiefer in die Tasche greifen als je zuvor, wenn überhaupt noch einer der beliebten Weihnachtsvögel zu bekommen ist.

Schuld daran ist unter anderem die Geflügelgrippe, die noch im Frühjahr dieses Jahres ganze Geflügelbestände zur Keulung verdammt hatte. Werden die Tiere gekeult, fehlt auch der Nachwuchs, mit dem die Geflügelzüchter natürlich gerechnet hatten.

Geflügelpest: Auch Fälle

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion