Winterbach

PCR- und Schnelltests in Winterbach: Göktürk Baki eröffnet Corona-Testzentrum

Coronatestwinterbach
Göktürk Baki (rechts) betreibt das neue Testzentrum zwischen Netto und Rossmann, sein Bruder Samet Baki (links) arbeitet mit. © Gaby Schneider

Die neuen Teststation auf dem Netto-Parkplatz in Winterbach bietet nicht nur Antigen-Schnelltests, sondern wie die Michaels-Apotheke auch PCR-Tests (* siehe Korrekturhinweis unten) an. Betreiber Göktürk Baki hat eigentlich ein abgeschlossenes Studium als Wirtschaftsingenieur. Wie kommt der 25-jährige Schorndorfer nun dazu, ein Testzentrum zu eröffnen, und warum ausgerechnet in Winterbach? Unternehmergeist und eine wache Analyse des örtlichen Angebots, lautet wohl zusammengefasst die Antwort.

Nach dem Abschluss seines Studiums sei er auf Jobsuche gewesen, berichtet Göktürk Baki. Das war im Herbst 2021. Als dann die Corona-Fallzahlen mal wieder stark angestiegen seien und er gesehen habe, wie die Schlangen vor den Testzentren länger wurden, habe er sich gedacht: „Bevor ich nur zu Hause rumsitze und Bewerbungen schreibe, kann ich auch was anderes machen und ein Testzentrum eröffnen.“

Über die Buchungs-App des Landkreises schaute sich Göktürk Baki an, wo die bestehenden Testzentren am stärksten ausgelastet sind, und erkannte in Winterbach einen Bedarf. Die Stelle bei Netto und Rossmann sei perfekt, weil dort viele Leute unterwegs seien, sagt er. Also fragte er bei Netto an und mietete ein Eckchen auf dem Parkplatz in der Schorndorfer Straße. Den Bürocontainer, in dem er nun sein Testangebot hat, hat er ebenfalls gemietet. Der sei beheizbar, sagt Göktürk Baki, im Gegensatz zu einem Zelt, das man bei vielen Testzentren sieht. Mit Zelt hätte das Landratsamt ihm die Sache nicht genehmigt, meint er. Wegen der Befürchtung: Bei winterlicher Kälte könnten Tests falsch positiv werden.

Nur Testmaterial mit hoher Qualität

Göktürk Baki betont, er arbeite sehr sorgfältig. Er achte auch darauf, Tests zu verwenden, die vom Paul-Ehrlich-Institut empfohlen werden, die also nicht nur zugelassen sind, sondern denen auch eine hohe Qualität in der Erkennung von positiven Proben bescheinigt wird.

Qualifiziert für den Betrieb des Testzentrums hat sich der 25-Jährige durch eine zwei- bis dreistündige Schulung bei einem Facharzt. Er wisse Bescheid über die Anatomie des Mund-Rachen-Raumes und habe gelernt, wie man den Abstrich nimmt, auch beim PCR-Test.

Göktürk Baki bekommt nach eigenen Angaben pro Schnell- und PCR-Test acht Euro plus 3,50 Euro für die Materialkosten.

Die PCR-Proben gehen an ein Labor, auch die Testmaterialien dafür bekommt er von dort. Für Selbstzahler kostet ein PCR-Test 75 Euro, wovon der größte Teil an das Labor geht. Es könne dann bei PCR schon mal 48 Stunden dauern, bis das Ergebnis vorliege, sagt Baki.

Dieses könne man dann über das Abscannen eines QR-Codes auf einem Blatt, das man beim Test mitbekomme, abrufen. Wichtig zu wissen: Er darf nur Menschen testen, die keine Symptome haben, die auf eine Covid-19-Erkrankung hindeuten. „Mit Symptomen sollte man den Hausarzt kontaktieren“, sagt er. „Oder eine Corona-Schwerpunktpraxis.“

Unterstützung hat der junge Schorndorfer bisher von seinem Bruder Samet, der im Testzentrum mitarbeitet. „Es werden wahrscheinlich noch weitere Mitarbeiter auf Nebenjob-Basis folgen“, sagt Göktürk Baki. Zu zweit lässt sich so eine Einrichtung an sieben Tagen die Woche schwer stemmen.

Öffnungszeiten und Anmeldung

Von Montag bis Freitag hat das neue Winterbacher Testzentrum zwischen 7 und 19 Uhr geöffnet, am Samstag von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Man kann ohne Termin kommen oder sich vorher über die RMK-Cosima-App oder die Buchungsseite des Rems-Murr-Kreises online einen reservieren.

Der Mietvertrag mit Netto laufe vorerst unbefristet, sagt Göktürk Baki. Wenn die Corona-Pandemie „hoffentlich bald vorbei ist“, werde er schauen, ob er als Wirtschaftsingenieur eine Stelle finde. „Ich will auf jeden Fall hier in der Umgebung bleiben“, sagt er. Schon seit das Studium in Offenburg pandemiebedingt auf Online-Betrieb verlegt wurde, sei er wieder zu Hause in Schorndorf eingezogen. Vielleicht mache er sich aber auch auf einem anderen Geschäftsfeld selbstständig, sagt er. „Ich habe schon ein paar Ideen im Kopf.“

Landratsamt genehmigt aktuell keine weiteren Teststellen

Das neue Winterbacher Testzentrum dürfte vorerst eines der letzten sein, das das Landratsamt im Kreis zugelassen hat. Bereits seit einiger Zeit habe man nur noch solche zugelassen, die auch PCR-Testungen angeboten haben, weil das Angebot für Schnelltests flächendeckend bereits groß genug gewesen sei, sagt Martina Keck, Pressesprecherin des Landkreises. Nun sei auch das PCR-Test-Angebot sehr gut. „Daher werden aktuell vom Gesundheitsamt keine neuen Teststellen genehmigt.“ Man habe über das Cosan-Netzwerk einen guten Überblick über das Angebot und die Auslastung.

*Wir haben eine Falschinformation im Artikel korrigiert: Das neue Testzentrum ist nicht das einzige, das in Winterbach PCR-Tests für Selbstzahler anbietet. Auch die Michaelsapotheke macht das schon länger. Der Fehler entstand über eine falsche Benutzung der Cosima-App des Rems-Murr-Kreises, über die Testtermine gebucht werden können.

Die neuen Teststation auf dem Netto-Parkplatz in Winterbach bietet nicht nur Antigen-Schnelltests, sondern wie die Michaels-Apotheke auch PCR-Tests (* siehe Korrekturhinweis unten) an. Betreiber Göktürk Baki hat eigentlich ein abgeschlossenes Studium als Wirtschaftsingenieur. Wie kommt der 25-jährige Schorndorfer nun dazu, ein Testzentrum zu eröffnen, und warum ausgerechnet in Winterbach? Unternehmergeist und eine wache Analyse des örtlichen Angebots, lautet wohl zusammengefasst die

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper