Winterbach

Statt Brunnenfest: Zumindest ein Entenrennen gab's am Sonntag (25.07.) in Winterbach

Entenrennen
Das Entenrennen ist das einzige, was dieses Jahr vom Brunnenfest bleibt Start bei der Brücke am Peter-Hahn-Platz/Ostlandstraße © ALEXANDRA PALMIZI

Das Brunnenfest konnte in diesem Jahr nicht stattfinden, doch mit dem mittlerweile 11. Entenrennen wollte der Lions-Club Winterbach in Corona-Zeiten ein Zeichen setzen: Und so wurden am Sonntagnachmittag um 16 Uhr gut 3000 gelbe Quietsche-Vögel von der Brücke an der Ostlandstraße in die Rems gekippt, um von dort auf einer zwei Kilometer langen Rennstrecke bei ungewöhnlich starker Strömung bis zum Ziel an der Struvebrücke zu treiben. Die 3000 Lose waren ausverkauft. Preise, von Firmen gesponsert, gab’s im Wert von insgesamt 5000 Euro zu gewinnen. Dass das Interesse am Entenrennen so groß war, findet Martin Rieg vom Lions-Club bemerkenswert. Die Einnahmen kommen einem guten Zweck zugute. Wer seinen Preis am Sonntag unter der Brücke nicht in Empfang nehmen konnte, hat dazu noch im Laufe der Woche Gelegenheit bei Optik Gmelin in Winterbach.

Das Brunnenfest konnte in diesem Jahr nicht stattfinden, doch mit dem mittlerweile 11. Entenrennen wollte der Lions-Club Winterbach in Corona-Zeiten ein Zeichen setzen: Und so wurden am Sonntagnachmittag um 16 Uhr gut 3000 gelbe Quietsche-Vögel von der Brücke an der Ostlandstraße in die Rems gekippt, um von dort auf einer zwei Kilometer langen Rennstrecke bei ungewöhnlich starker Strömung bis zum Ziel an der Struvebrücke zu treiben. Die 3000 Lose waren ausverkauft. Preise, von Firmen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper