Kleine Kehrwoche

Neue Regelungen 2022

chick-gb0060639b_1920
Neue Regelung: Männliche Küken der Legehennenrasse dürfen ab sofort nicht mehr getötet werden. © Pixabay

Ich wünsche Ihnen ein gutes neues Jahr 2022! Mit dem neuen Jahr wird sich einiges verändern. Ein paar interessante Neuerungen habe ich hier für Sie zusammengefasst. Zwar definitiv nicht alle, so viel Platz habe ich nicht. Zumindest aber jene, die mir besonders auffielen.

Führerscheine von Personen mit einem Geburtsjahr zwischen 1953 und 1958, die vor 1999 ausgestellt wurden, müssen bis zum 19. Januar 2022 umgetauscht werden. Bis 2033 sollen nach und nach alle Führerscheine dem EU-Standard angepasst werden. Es verliert hier indes nur das Dokument seine Gültigkeit, die Fahrerlaubnis bleibt erhalten. Es muss also niemand erneut zur Fahrprüfung.

Mehr Plastik im Geldbeutel, dafür weniger im Kofferraum: Die Einweg-Plastiktüte im Einzelhandel ist ab sofort verboten. Kunststofftüten mit Wandstärken von 15 bis 50 Mikrometern dürfen nun nicht mehr in Umlauf gebracht werden. Was es weiterhin gibt, das sind die sogenannten dünneren Hemdchenbeutel, um Waren an Obst-, Gemüse- und Frischetheken zu verpacken. Ebenso bleiben Mehrwegtaschen aus dickerem Kunststoff sowie Einkaufstüten aus Papier erlaubt. Mehrere Einzelhändler haben jene Regeln allerdings schon umgesetzt.

Ab jetzt ist auch das Kükentöten in Deutschland verboten: Damit ist Deutschland das erste Land überhaupt, wo männliche Küken der Legehennenrassen – obwohl sie weder für die Ei- noch für die Fleischproduktion genutzt werden können – nicht mehr getötet werden dürfen. Es muss nun entweder vorab das Geschlecht der Tiere bereits im Brutei bestimmt werden, um jene mit männlichen Embryonen auszusortieren, oder die geschlüpften männlichen Küken werden als „Bruderhähne“ gemästet. Die Krux der Vorreiterrolle: Eier, die aus dem Ausland importiert werden, unterliegen nicht dieser Regelung.

Neues gibt’s auch im Gesundheitssystem: Anstatt des rosa Zettels gibt’s nun beim Arzt für gesetzlich Versicherte das elektronische Rezept. Um jenes in der Apotheke einzulösen, braucht man eine E-Rezept-App, die elektronische Gesundheitskarte und eine PIN-Nummer von der Krankenkasse. Bei technischen Problemen gilt eine Übergangsfrist bis Ende Juni 2022. Eine Digitalisierung blüht zum 1. Juli auch dem gelben Zettel: Die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) geht ab da von Ärzten und Kassen direkt an die Arbeitgeber.

Schönes, neues 2022! Es grüßt Ihr Mathias Schwappach