Netzwelt

Neue WhatsApp-Funktionen: So erstellen Sie eine Umfrage in einer Gruppe

WhatsApp Symbol Symbolfoto
Symbolfoto. © pixabay.com/afra32

Mit einem umfangreichen Update will WhatsApp neue Funktionen für seine Nutzer einführen. Das gab das Unternehmen Anfang des Monats bekannt. Noch gibt es die Neuerungen nicht auf allen Endgeräten. In den nächsten Monaten sollen diese aber allen Nutzern zur Verfügung stehen.

Das sind die neuen WhatsApp-Funktionen

Mit dem neuen Update können die WhatsApp-Nutzer Umfragen in Chats erstellen. Das geht auf dem Android-Gerät über die Büroklammer. Auf dem iPhone findet man die Umfragen über das Plus. Der Nutzer kann so eine Frage stellen und der Gruppe mehrere Abstimmungs-Optionen anbieten. So können alle Gruppenmitglieder mit einem Klick zum Beispiel über den Termin für das nächste gemeinsame Treffen abstimmen.

Videoanrufe können bald mit bis zu 32 Personen geführt werden. Auch die Maximalanzahl für Gruppenmitglieder wurde erhöht. Bis zu 1.024 Nutzer können nach dem Update zusammen in einer WhatsApp-Gruppe diskutieren.

Communitys: Gruppen-Chats sollen einfacher zu organisieren sein

WhatsApp will außerdem die sogennanten Communitys einführen. Nachbarschaften, Eltern an einer Schule oder Firmen sollen mit der Funktion mehrere Gruppen an einem Ort zusammenbringen. So sollen sich Gruppenunterhaltungen leichter organisieren lassen.

Ist die Funktion bereits freigegeben, findet man in den Chats einen neuen Reiter für Communitys. Bei Android findet man diesen oben, bei iOS unten am Bildschirm. Hier kann dann eine neue Community erstellt werden oder bereits bestehende Gruppen zu einer Community hinzugefügt werden. Gruppen-Admins sollen außerdem wichtige Updates an alle Mitglieder einer Community senden können.

Wann genau welchen Nutzern welches Feature zur Verfügung stehen soll, ist unklar. Einen öffentlichen Zeitplan des Unternehmens gibt es dafür nicht.