Rems-Murr-Kreis

Abtauchen nützt bewaffnetem Geldräuber von Winnenden nichts

Messer
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

Das Stuttgarter Landgericht hat den Prozess gegen den Mann eröffnet, der in Winnenden einen Bankkunden beim Geldabheben beobachtet und diesen unter Vorhalt eines Messers um 6000 Euro beraubt hat. Der per Haftbefehl gesuchte 23-Jährige war ins Ausland abgetaucht und wurde von Frankreich an die Bundesrepublik ausgeliefert.

Für den Prozess gegen den in Deutschland aufgewachsenen, serbischen Staatsangehörigen sind fünf Verhandlungstage anberaumt. Die Anklage lautet auf besonders schweren

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion