Rems-Murr-Kreis

Ausgangsbeschränkungen in Baden-Württemberg: Zu wievielt darf man sich wo treffen? Auch im Freien, zum Sport, beim Gassigehen?

C66A9975
Nach 20 Uhr alleine mit dem Hund Gassi gehen ist in Baden-Württemberg weiterhin erlaubt. Darf man auch zu zweit, dritt oder viert sein? © Benjamin Büttner

Ausnahmen von den Ausnahmen von den Ausnahmen gibt es mittlerweile viele. Momentan ist es wirklich schwierig, zu verstehen, was die Regelungen der Ausgangsbeschränkungen tagsüber und der nächtlichen Ausgangssperre denn nun im Detail bedeuten. Deshalb hier noch einmal eine Zusammenstellung wichtiger Fragen und die dazugehörigen Antworten des Landes-Sozialministeriums.

Wer darf in Baden-Württemberg von 20 bis 5 Uhr noch nach draußen?

Nach draußen darf man zwischen 20 und 5 Uhr nur noch aus folgenden Gründen:

  • Ausübung jedweder beruflicher Tätigkeiten, inklusive direkte Fahrt zur Arbeit und Fahrt zurück nach Hause. Lieferdienste wie der Pizzaservice dürfen auch noch unterwegs sein. Essen selbst abholen ist nach 20 Uhr nicht mehr erlaubt, sich Essen nach Hause liefern lassen aber schon.
  • Inanspruchnahme medizinischer, auch veterinärmedizinischer Leistungen.
  • Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen.
  • Begleitung Sterbender und von Personen in akut lebensbedrohlichen Zuständen.
  • Handlungen zur Versorgung von Tieren.
  • Ansammlungen, die der Aufrechterhaltung des Arbeits-, Dienst- oder Geschäftsbetriebs, der öffentlichen Ordnung oder der sozialen Fürsorge dienen.
  • Besuch religiöser Veranstaltungen.
  • Besuch privater Weihnachtsfeiern in der Zeit 24. bis 26. Dezember. Aktualisierung (15.12., 12.40 Uhr:) Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat gerade während der Landespressekonferenz bestätigt: "Für die Ausgangsbeschränkungen werden an den Weihnachtsfeiertagen Ausnahmeregelungen gelten. Besuche und private Feiern sind möglich. Wer außerhalb des Hauses bei den Verwandten übernachtet, kann natürlich dort hinreisen." Die Corona-Verordnung werde dementsprechend angepasst.

Welche Beschränkungen gibt es tagsüber von 5 bis 20 Uhr?

Die oben genannten Ausnahmen zählen auch tagsüber. Noch hinzu kommen weitere Ausnahmen für die nicht so strikte Tageszeit 5 bis 20 Uhr, nämlich:

  • Sport und Bewegung an der frischen Luft alleine, mit einer weiteren nicht im selben Haushalt lebenden Person oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts.
  • Erledigung von Einkäufen (Ministerpräsident Kretschmann: „Am besten kein Flanieren oder Bummeln.“)
  • Ansammlungen und private Veranstaltungen mit Angehörigen des eigenen Haushalts oder maximal fünf Personen aus bis zu zwei Haushalten sowie Verwandten in gerader Linie und Partner; Kinder der jeweiligen Haushalte bis einschließlich 14 Jahre zählen nicht. Bestehen zwei Haushalte aus mehr als fünf Personen über 14 Jahren, gilt trotzdem die Obergrenze von fünf Personen. Die Ausnahme für geradlinige Verwandte (Großeltern-Eltern-Kinder) jeweils einschließlich deren Ehegatten, Lebenspartnern, Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gilt weiter. Diese dürfen auch aus mehr als zwei Haushalten kommen. Es dürfen aber auch hier insgesamt nicht mehr als fünf Personen sein.
  • Teilnahme an Gerichtsterminen oder Sitzungen kommunaler Gremien.
  • Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts.
  • Besuch von Versammlungen nach Artikel 8 des Grundgesetzes.

Darf man sich tagsüber auch im Freien zu fünft treffen?

„Nein, das gilt nur für den privaten Raum“, teilt das Landes-Sozialministerium mit. Also: Ansammlungen im öffentlichen Raum sind nicht (!) gestattet. „Man darf draußen nur alleine, mit einer Person aus einem weiteren Haushalt oder nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts unterwegs sein.“

Zu wievielt ist Sport und Bewegung an der frischen Luft gestattet?

Sport und Bewegung an der frischen Luft ist ausschließlich tagsüber (5 bis 20 Uhr) und auch nur alleine, mit einer weiteren nicht im selben Haushalt lebenden Person oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts erlaubt.

Darf man zu zweit oder mit mehreren Personen zusammen mit dem Hund Gassi gehen?

Der Aufenthalt draußen (also auch Gassi gehen) ist tagsüber nur allein, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts gestattet. Dazugehörige Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt.

Nach 20 Uhr darf man nur alleine mit dem Hund Gassi gehen. „Dazu bedarf es nur einer Person. Es soll ja gerade vermieden werden, dass Gassigehen zu längeren Aufenthalten im öffentlichen Raum führt“, so das Ministerium.

Darf man in den Garten oder aufs Stückle fahren?

„Der zum Haus gehörende Garten darf auf jeden Fall genauso wie Terrasse und Balkon tagsüber und nachts genutzt werden. Ein separater Garten wie ein Schrebergarten im Nachbardorf oder ein Stückle darf tagsüber zur Bewegung an der freien Luft aufgesucht werden. Nachts darf es nur mit triftigem Grund aufgesucht werden. Beispielsweise, wenn ein Tier versorgt werden muss, oder Sicherungsarbeiten nötig sind“, so das Ministerium.

Feierabend nach 20 Uhr: Muss man in die eigene Wohnung oder darf man auch zum Partner fahren?

Man darf nach 20 Uhr von der Arbeit kommend in die eigene Wohnung oder die Wohnung des Partners fahren.

Was, wenn man nach 20 Uhr von einer Reise am Bahnhof/Flughafen ankommt?

Dann darf man direkt in die eigene Wohnung nach Hause oder in die Wohnung des Partners fahren.

Darf man nach 20 Uhr jemanden vom Flughafen/Bahnhof abholen?

„Wenn die Person ansonsten keine Möglichkeit (Taxi oder Nahverkehr) hat, nach Hause zu kommen, fällt das unter sonstige vergleichbare gewichtige und unabweisbare Gründe“, teilt das Landes-Sozialministerium mit.

Darf man Tagesausflüge machen?

"Ja, wenn es etwa um Wandern geht und es der Bewegung dient. Allerdings ist in Baden-Württemberg der Aufenthalt draußen zur Bewegung nur allein, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts gestattet. Dazugehörige Kinder unter 14 Jahren werden hierbei nicht mitgezählt", so das Ministerium. "Auch hier gilt aber ganz klar die Bitte, Tagesausflüge nach Möglichkeit zu unterlassen und wenn, auf die unmittelbare Umgebung zu beschränken. Wir wollen nicht alles regeln, sondern setzen auch auf die Eigenverantwortung jedes Einzelnen."

Ausnahmen von den Ausnahmen von den Ausnahmen gibt es mittlerweile viele. Momentan ist es wirklich schwierig, zu verstehen, was die Regelungen der Ausgangsbeschränkungen tagsüber und der nächtlichen Ausgangssperre denn nun im Detail bedeuten. Deshalb hier noch einmal eine Zusammenstellung wichtiger Fragen und die dazugehörigen Antworten des Landes-Sozialministeriums.

Wer darf in Baden-Württemberg von 20 bis 5 Uhr noch nach draußen?

Nach draußen darf man zwischen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper