Rems-Murr-Kreis

Corona-Impfzentren in Waiblingen und Backnang? DRK stünde zur Mitarbeit bereit

Blaulicht retungswagen notarzt drk 112 symbol symbolbild symbolfoto
Das Deutsche Rote Kreuz im Rems-Murr-Kreis ist bereit (Symbolfoto). © Benjamin Büttner

Das Land Baden-Württemberg bereitet sich derzeit auf eine bald verfügbare Corona-Impfung vor. Die Rede ist unter anderen auch von Kreisimpfzentren (KIZ). „Als DRK-Kreisverband beobachten wir die Entwicklung sehr genau“, sagt DRK-Kreisgeschäftsführer Sven Knödler.

„Beim Betrieb des Corona-Schnelltestzentrums am Rems-Murr-Klinikum Winnenden sowie der mobilen Testeinheit beweisen wir derzeit, dass wir mit unseren Partnern Landkreis und Rems-Murr-Kliniken einen professionellen Ablauf bei den Testungen gewährleisten können und dabei höchste Hygiene-Standards einhalten. Bei der Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie haben wir als DRK-Kreisverband bisher immer zuverlässig und zeitnah Lösungen präsentiert und unsere Hilfe angeboten“, so Knödler.

„Mit unserer breiten Infrastruktur und unseren vielen qualifizierten Helferinnen und Helfern stehen wir dem Landkreis selbstverständlich zur Verfügung, wenn es darum gehen sollte, ein Kreisimpfzentrum zu realisieren und entsprechende Hygienekonzepte zu erstellen und umzusetzen.“ Bislang liege dem DRK diesbezüglich aber noch keine Anfrage vor.

Im künftigen Zentralen Impfzentrum (ZIZ) auf dem Ulmer Messegelände lief am vergangenen Wochenende bereits ein Testlauf. Federführend dabei war das örtliche DRK. Auch deshalb liegt nahe, dass das Rems-Murr-DRK auch in möglichen KIZ im Rems-Murr-Kreis wichtige Aufgaben übernehmen könnte.

Wie berichtet, hat sich der Rems-Murr-Kreis proaktiv beim Landesministerium für Soziales und Integration (inklusive Gesundheit) mit den Turnhallen der beiden Berufsschulzentren in Waiblingen und Backnang als mögliche Standorte für Kreisimpfzentren beworben. Eine Entscheidung dazu steht aber noch aus. Landrat Dr. Richard Sigel hat erst am Freitagabend ein diesbezügliches Gespräch mit dem Ministerium, sagt Martina Keck, Pressesprecherin des Landratsamts.

Und Ministeriumssprecher Markus Jox sagte dieser Zeitung: „Zunächst fallen diese Woche die letzten Entscheidungen zu den Standorten für die Zentralen Impfzentren, da diese früher (Mitte Dezember) an den Start gehen werden. Erst danach werden wir die Vorschläge der einzelnen Stadt- und Landkreise prüfen.“

Laut Corona-Impfstrategie der Landesregierung soll es von 15. Dezember an zunächst in einem ersten Schritt zwei bis drei ZIZ pro Regierungsbezirk geben. Hier stehen bereits einige fest: Neben den Messen Freiburg, Ulm und Offenburg soll es ZIZ auch an der Karlsruher Messe sowie am Stuttgarter Robert-Bosch-Krankenhaus geben. In einem zweiten Schritt sollen zusätzlich bis zum 15. Januar sämtliche Stadt- und Landkreise Kreisimpfzentren (KIZ) erhalten.

Das Land Baden-Württemberg bereitet sich derzeit auf eine bald verfügbare Corona-Impfung vor. Die Rede ist unter anderen auch von Kreisimpfzentren (KIZ). „Als DRK-Kreisverband beobachten wir die Entwicklung sehr genau“, sagt DRK-Kreisgeschäftsführer Sven Knödler.

„Beim Betrieb des Corona-Schnelltestzentrums am Rems-Murr-Klinikum Winnenden sowie der mobilen Testeinheit beweisen wir derzeit, dass wir mit unseren Partnern Landkreis und Rems-Murr-Kliniken einen professionellen Ablauf bei

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper