Rems-Murr-Kreis

Cosima-App wird an Corona-Warn-App angebunden

RMK Cosima App
Mit seinem flächendeckenden Netz an Schnelltestzentren (COSAN) und der App zur Einbindung von Selbst-Schnelltests RMK-COSIMA ist der Rems-Murr-Kreis auch für den Herbst gut gerüstet. © Joachim Mogck

Die Cosima-App ist im Rems-Murr-Kreis inzwischen fest etabliert. Mittlerweile gibt es rund 68.000 Nutzende, es sind 95 Schulen und knapp 900 Unternehmen, Vereine und Einrichtungen registriert. Inzwischen ist App nach der Luca-App nun auch an die Corona-Warn-App angebunden. Das teilte das Landratsamt am Mittwoch (14.07.) mit.

Das bedeutet: Testergebnisse aus Testzentren und von Schnelltests unter Aufsicht – wie in den Schulen – können nun auch in die Corona-Warn-App übertragen werden. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man überträgt das Testergebnis anonym oder mit den persönlichen Daten. Bei einer anonymen Übertragung kann lediglich die Warn-Funktion genutzt werden (bei einem positiven Ergebnis). Wer das Testergebnis mit seinem Namen überträgt, der kann das negative Testergebnis zusätzlich als Eintrittskare nutzen. So genügt etwa beim Barbier oder in der Disco eine einzige App, um sich einzuchecken und das negative Testergebnis oder den Impfnachweis vorzuzeigen.

Besonders wertvoll ist die Anbindung fürs Reisen: Schließlich ist die offizielle App der Bundesregierung bundesweit und auch im Ausland bekannt. Das erleichtert die Kontrolle der 3 G, zum Beispiel am Flughafen. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise, was am Urlaubsort beziehungsweis vom Reiseveranstalter vorgegeben wird.

Landrat Sigel: "Ein echter Ritterschlag"

Über Cosima-App kann man sich das Testergebnis auch als zweisprachiges pdf-Dokument in Deutsch und Englisch anzeigen lassen. Wer Cosima und die Corona-Warn-App nutzt, kann sich in der App der Bundesregierung auch das Digitale Covid-Zertifikat der EU (negatives Testergebnis mit QR-Code) anzeigen lassen.

„Die Anbindung unserer Cosima an die offizielle App der Bundesregierung ist ein echter Ritterschlag – auch für die Akzeptanz unserer Lösung außerhalb des Landkreises. Uns waren immer funktionierende und möglichst digitale Lösungen wichtig, um die Pandemie zu bekämpfen. Wenn man auch im Urlaub für den Check-In, das Testergebnis oder den Impfnachweis nur eine App braucht, dann ist das eine Erleichterung und wieder ein Schritt in Richtung Normalität“, so der Landrat Richard Sigel.