Rems-Murr-Kreis

Doppelmord in Allmersbach: Besondere Schwere der Schuld – ja oder nein? - Urteil im Prozess fällt am 9. März

Landgericht
Symbolbild. © Alexandra Palmizi

Am 9. März wird das Urteil im Prozess gegen den 36-Jährigen gesprochen, der zugegeben hat, seine frühere Partnerin und deren neunjährige Tochter in Allmersbach im Tal getötet zu haben. Am Montag haben Staatsanwalt, Nebenkläger-Vertreter und der Verteidiger des Angeklagten ihre Plädoyers gehalten. Alle Beteiligten gehen davon aus, dass der Mann zu lebenslanger Haft verurteilt werden wird. Die entscheidende Frage ist, ob das Gericht dem Mann eine besondere Schwere der Schuld zuweisen wird. Das

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion