Rems-Murr-Kreis

"E-Ladesäulen lieber im Freien": Experte zur Brandgefahr bei Elektrofahrzeugen

1/2
Brandschutz
Der Waiblinger Niki Traxel (46) erläutert die Funktionsweise der von ihm vertriebenen Aerosol-Feuerlöschkapseln. © Benjamin Büttner
2/2
Löschkapsel in Dieselbus
In einem Dieselbus verbaute Aerosol-Löschkapsel (rot) der Waiblinger Wetrax GmbH. © Wetrax GmbH

Nach dem Großbrand im SSB-Busdepot in Stuttgart-Gaisburg ziehen immer mehr Verkehrsbetriebe deutschlandweit ihre Elektro-Busse des Typs E-Citaro G von Mercedes aus dem Verkehr. Die Daimler AG will sich dazu nicht äußern. Derweil schildert der Waiblinger Löschtechnik-Experte Niki Traxel, wie gefährlich Elektrofahrzeuge werden können, wenn sie erst einmal brennen, und warum Ladesäulen besser im Freien oder in brandsicher verschließbaren Einzelgaragen installiert werden sollten und nicht offen

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion