Rems-Murr-Kreis

Gefährliche Schweinepest: Droht im Kreis ein Betretungsverbot für den Wald für Spaziergänger, Jogger und Mountainbiker?

Schweinepest
Im Rahmen einer Übung errichteten Mitarbeiter der Straßenmeisterei in einem Waldstück in Kaisersbach an Glasfaserstäben und Holzpfosten einen kilometerlangen vierlitzigen Elektrozaun. So können betroffene Gebiete weiträumig abgesperrt werden. © Gabriel Habermann

Die Afrikanische Schweinepest hat Deutschland erreicht. Von Polen aus überquerte die Seuche im vergangenen Jahr die Grenze und grassiert seitdem in Sachsen und Brandenburg. Dort wurden mittlerweile mehr als 1300 Fälle registriert. „Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie auch Baden-Württemberg erreicht hat“, prognostizierte im Pressegespräch Dr. Thomas Pfisterer, der Leiter des Veterinäramtes des Rems-Murr-Kreises.

Um für diesen Moment gewappnet zu sein, probte das Landratsamt des

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich