Rems-Murr-Kreis

Heftiger Regen im Rems-Murr-Kreis: Wie hoch stiegen die Pegel von Rems und Murr?

Regen
So schön kann Wasser sein: Das Kunstwerk von Olafur Eliasson an der Stihlgalerie in Waiblingen spiegelt sich in einer großen Pfütze. Die ist aber definitiv nicht entstanden, weil die Rems über die Ufer gegangen wäre. Sie ist dem Regen geschuldet. © Gabriel Habermann

Die Pegelkarte der Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg blinkt am Mittwochvormittag gegen 10 Uhr in Signalrot. Und zwar an sieben Messstellen. Die Nacht mit Dauerregen ist nicht ohne Nachwirkungen geblieben. Allerdings sind die gestiegenen Flusspegel einige Kilometer entfernt vom Rems-Murr-Kreis gemessen worden. Und wie schaut’s nach den stundenlangen Güssen an Rems und Murr aus? Wie in Welzheim, wo ja vor bis zu 50 Liter pro Quadratmeter gewarnt wurde?

Tauber, Neckar und

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion