Rems-Murr-Kreis

Impfstoff-Verteilung: Rems-Murr-Kreis klar benachteiligt

Covid Impfung
Ein Fläschchen – sechs, höchsten sieben Impfungen. Da braucht’s viel für alle Menschen. Der Rems-Murr-Kreis bekommt zu wenig. © Gabriel Habermann

Der Rems-Murr-Kreis und alle seine Menschen leiden unter „landesweiten Ungerechtigkeiten“? Der Landrat hat’s behauptet. Und tatsächlich: Die Impfquoten zeigen, dass der Rems-Murr-Kreis im Vergleich mit anderen Landkreisen, die ebenfalls nur ein Kreisimpfzentrum haben, das Schlusslicht ist.

Dieser Vergleich allerdings ist nicht ganz einfach. Und: Das Sozialministerium scheint ihn zu scheuen. Denn das von Landrat Richard Sigel und seinem Böblinger Kollegen Roland Bernhard geforderte

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion