Rems-Murr-Kreis

Jetzt auch Affenpocken im Rems-Murr-Kreis: Was wir über die drei bekannten Fälle wissen

Affenpocken Symbolbild
Symbolbild. © Pixabay

Seit dem Wochenende gibt es die ersten bestätigten Fälle von Affenpocken im Rems-Murr-Kreis: Drei Männer befinden sich in häuslicher Isolation. Das geht aus einer Pressemitteilung des Landratsamtes hervor. 

Die drei Fälle stehen wohl nicht im Zusammenhang

Am Samstag (02.07.) wurde der erste Fall bestätigt, in den vergangenen Tagen kamen noch zwei weitere Fälle hinzu. Bei den Infizierten handelt es sich um drei Männer, die allesamt Symptome aufweisen.

Das Gesundheitsamt habe "bereits eine Kontaktpersonennachverfolgung im Umfeld der Betroffenen durchgeführt", heißt es in der Mitteilung. Bislang sei nicht davon auszugehen, dass die drei Fälle im Zusammenhang stehen. In Baden-Württemberg wurden bislang 24 bestätigte Fälle nachgewiesen (Stand 28. Juni).

Informationen des Gesundheitsamtes zum Affenpockenvirus:

Affenpocken sind eine seltene, von Tieren, vermutlich vor allem Nagetieren, auf Menschen übertragbare Viruserkrankung. Übertragungen von Mensch zu Mensch sind selten, aber möglich, vor allem bei sehr engem Kontakt. Affenpockenviren sind in West- und Zentralafrika bei Nagetieren verbreitet.

Menschen können sich vor allem durch Kontakt mit den Hauteffloreszenzen, Blut, Gewebe oder Ausscheidungen infizierter Tiere (in erster Linie verschiedener Nagetiere) und beim Umgang mit dem Fleisch erkrankter Tiere infizieren. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist selten und nur bei sehr engem Kontakt möglich, kann aber durch Kontakt mit Körperflüssigkeiten oder Schorf der Affenpocken-Infizierten auftreten, auch im Rahmen von sexuellen Handlungen. Eine Übertragung bereits in der Prodromalphase ist bei Face-to-Face-Kontakt durch ausgeschiedene Atemwegssekrete möglich.

Die Inkubationszeit für Affenpocken beträgt zwischen 7 und 21 Tagen. Erste Symptome der Krankheit sind Fieber, Kopf-, Muskel- und Rückenschmerzen und geschwollene Lymphknoten. Es kann großflächiger Hautausschlag dazukommen. Symptomatisch ähnelt eine Affenpocken-Infektion anderen weit verbreiteten Infektionen etwa mit dem Herpes-simplex-Virus oder dem Varizella-Zoster-Virus, dem Erreger von Windpocken und Gürtelrose.