Rems-Murr-Kreis

Pierre Orthen, SPD Leutenbach, gegen Gerhard Schröder: Der Kampf geht weiter

Pierre Orthen SPD Leutenbach
Pierre Orthen von der SPD Leutenbach plädiert weiter für einen Parteiausschluss Gerhard Schröders. © Gabriel Habermann

Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder darf vorerst in der SPD bleiben, so hat es die Schiedskommission des SPD-Unterbezirks Region Hannover in erster Instanz entschieden – für den SPD-Ortsverein Leutenbach, der neben 16 anderen sozialdemokratischen Gruppierungen das Parteiausschlussverfahren angestrengt hatte, ist das Thema damit aber noch nicht durch. Der Leutenbacher SPD-Chef Pierre Orthen, 24, kündigt an, wohl in Berufung zu gehen. Hier begründet er, warum der Kampf wohl weitergeht ...

Gerhard Schröder: Putin-Nähe trotz Völkerrechts-Verstößen

Der Ortsvereinsvorstand, teilt Orthen mit, werde das Urteil zunächst „gründlich durchlesen“ – aber ohne dem Gremium vorgreifen zu wollen: Er finde „Schröders Verhalten nach wie vor untragbar für die SPD“, sagt Orthen.

Er werde dem Vorstand deshalb wohl empfehlen, die nächste Instanz anzurufen.

Orthen hatte im Gespräch mit unserer Zeitung neulich betont: Schröders Tätigkeit als „Lobbyist für russische Energieunternehmen“, seine „Kritikresistenz, Trotzhaltung“ und Nichtbereitschaft, sich klar von Putin zu distanzieren, obwohl dem „jegliche Regeln des Völkerrechts egal“ sind – das sei „nicht mit den Werten der SPD vereinbar“. Denn die Partei sei immer in ihrer Geschichte gegen das nackte „Recht des Stärkeren“ eingetreten.

Durch Schröders jüngste Äußerungen im „Stern“ fühlt Orthen sich „bestärkt“ – Schröder hatte unter anderem gesagt: „Warum soll ich mich entschuldigen?“

Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder darf vorerst in der SPD bleiben, so hat es die Schiedskommission des SPD-Unterbezirks Region Hannover in erster Instanz entschieden – für den SPD-Ortsverein Leutenbach, der neben 16 anderen sozialdemokratischen Gruppierungen das Parteiausschlussverfahren angestrengt hatte, ist das Thema damit aber noch nicht durch. Der Leutenbacher SPD-Chef Pierre Orthen, 24, kündigt an, wohl in Berufung zu gehen. Hier begründet er, warum der Kampf wohl weitergeht

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper