Rems-Murr-Kreis

Rechtsextremes Hassgewitter: Wie Alfred Denzinger aus Rudersberg sich dagegen wehrt

Gegenrechts
Der Rudersberger Alfred Denzinger wurde von Rechtsextremen mit Beleidigungen und Bedrohungen überzogen. Er reagierte mit Strafanträgen. Hat er dadurch die Kriminalstatistik verfälscht? Das wirft die AfD ihm nun vor. © Benjamin Büttner

Rechte Hetzer drohen einem Journalisten, ihn umzubringen und sein Haus anzuzünden – sollte er Anzeige erstatten gegen den Mob? Oder das gefälligst bleibenlassen, damit er nicht „die Kriminalstatistik verfälscht“? Um diese absurde Frage geht es allen Ernstes im Streit zwischen dem Rudersberger Reporter Alfred Denzinger und dem AfD-Kreisrat Frank Kral.

Es beginnt ganz harmlos, in einer Sitzung

Dieser Tage im Sozialausschuss des Kreistages: Wolfgang Reubold, Vizepräsident des

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion