Rems-Murr-Kreis

Schwerer Unfall im Rems-Murr-Kreis? Mit diesen unglaublichen Werkzeugen hilft die Feuerwehr

Werkzeuge der Lebensretter.
Diese „Spreizen“ sorgen für Platz am Blech: Das Gerät, das Kreisbrandmeister René Wauro so locker trägt, wiegt übrigens um die 40 Kilo. © Benjamin Büttner

Die erste Frage, wann immer die Feuerwehr nach einem Unfall Menschen retten muss, lautet: Wie schnell muss es gehen? Droht keine Lebensgefahr, dann gibt’s die „Schonrettung“: Die Feuerwehrler gehen vorsichtiger, aber auch langsamer vor. Die Rede ist von zehn Minuten, vielleicht mehr. Zählt jede Sekunde, dann kommt die „Crashrettung“. Die Feuerwehr geht rabiater an das Wrack. Die Werkzeuge aber sind immer dieselben. Und sie sind beeindruckend.

Bei der Feuerwehr arbeitet niemand allein

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion