Rems-Murr-Kreis

Wann darf man wo einkaufen, tanken, Essen bestellen? Geschäfte im Rems-Murr-Kreis reduzieren Öffnungszeiten

1/5
Reduzierte Öffnungszeiten
Viele Geschäfte im Rems-Murr-Kreis haben wegen der Ausgangssperre (20 bis 5 Uhr) ihre abendlichen Öffnungszeiten reduziert. Zum Beispiel: Lidl in Waiblingen und Endersbach (fotografiert am 13.12.2020). Klicken Sie sich durch unsere kleine Fotogalerie der Aushänge weiterer Geschäfte im Remstal. © Benjamin Büttner
2/5
Reduzierte Öffnungszeiten
Viele Geschäfte im Rems-Murr-Kreis haben wegen der Ausgangssperre (20 und 5 Uhr) ihre abendlichen Öffnungszeiten reduziert. Zum Beispiel: Edeka in Endersbach (fotografiert am 13.12.2020). © Büttner
3/5
Reduzierte Öffnungszeiten
Viele Geschäfte im Rems-Murr-Kreis haben wegen der Ausgangssperre (20 bis 5 Uhr) ihre abendlichen Öffnungszeiten reduziert. Zum Beispiel: Edeka in Großheppach (fotografiert am 13.12.2020). © Benjamin Büttner
4/5
Reduzierte Öffnungszeiten
Viele Geschäfte im Rems-Murr-Kreis haben wegen der Ausgangssperre (20 bis  5 Uhr) ihre abendlichen Öffnungszeiten reduziert. Zum Beispiel: Norma in Großheppach (fotografiert am 13.12.2020). © Benjamin Büttner
5/5
Reduzierte Öffnungszeiten
Viele Geschäfte im Rems-Murr-Kreis haben wegen der Ausgangssperre (20 bis 5 Uhr) ihre abendlichen Öffnungszeiten reduziert. Zum Beispiel: Aldi in Waiblingen und Endersbach (fotografiert am 13.12.2020).  Hinweis: Das waren nur Beispiele. War der Supermarkt Ihrer Wahl nicht darunter, beachten Sie bitte mögliche Aushänge oder Bekanntmachungen vor Ort. © Benjamin Büttner

Die Nachrichtenlage überschlägt sich, Corona-Vorschriften überschneiden sich. Was gilt denn jetzt zum Beispiel überhaupt in Sachen Einkaufen in Baden-Württemberg, auch in Hinblick auf die landesweiten Ausgangsbeschränkungen und den anstehenden bundesweiten Lockdown?

Gilt weiterhin eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht beim Einkaufen?

Ja, selbstverständlich. Die Mund-Nasen-Schutz-Pflicht gilt in Baden-Württemberg weiterhin "in und im Warte- und Zugangsbereich von Einkaufszentren, Ladengeschäften und auf Märkten im Sinne der §§ 66 bis 68 Gewerbeordnung (GewO) sowie auf diesen räumlich zugeordneten Parkflächen."

Wer darf trotz Lockdowns noch geöffnet haben?

Von Schließungen im Rahmen des bundesweiten Lockdowns ab 16. Dezember ausgenommen sind und noch öffnen dürfen nach dem Beschluss von Bund und Ländern unter anderem:

  • der Einzelhandel für Lebensmittel,
  • Wochenmärkte für Lebensmittel,
  • Direktvermarkter von Lebensmitteln,
  • Abhol- und Lieferdienste,
  • Getränkemärkte, Reformhäuser,
  • Babyfachmärkte,
  • Apotheken,
  • Sanitätshäuser,
  • Drogerien,
  • Optiker,
  • Hörgeräteakustiker,
  • Tankstellen,
  • Kfz-Werkstätten,
  • Fahrradwerkstätten,
  • Banken und Sparkassen.

Gibt es tagsüber Einschränkungen?

Das Einkaufen ist von den täglichen Ausgangsbeschränkungen (5 bis 20 Uhr) nur insofern betroffen, dass es zwar erlaubt bleibt, aber, so Ministerpräsident Kretschmann, Schaufenster-Bummelei und längere Aufenthalte in und vor Geschäften, wenn nicht unbedingt notwendig, nicht mehr gern  gesehen seien.

Muss der Einzelhandel um 20 Uhr schließen?

Nein, es gibt derzeit keine Änderung der Ladenschlusszeiten in Baden-Württemberg. „Faktisch dürfte es aber unwirtschaftlich sein, da es ab 20 Uhr keine Ausnahme von der Ausgangsbeschränkung zum Einkaufen gibt“, teilt das Landessozialministerium mit. Denn: Einkaufengehen ist kein triftiger Ausnahmegrund, um zwischen 20 und 5 Uhr während der nächtlichen Ausgangssperre noch das Haus/die Wohnung zu verlassen. Beschäftigte des Einzelhandels dürfen zwar noch unterwegs sein, denn berufliche Tätigkeiten aller Art sind ein triftiger Ausnahmegrund, aber Kundinnen und Kunden dürfen laut Landes-Verordnung nicht mehr kommen.

Reduzierte Öffnungszeiten in den Abendstunden

Im Rems-Murr-Kreis haben mehrere Handelsketten und Geschäfte deshalb bereits ihre Öffnungszeiten angepasst. So gab die Verwaltung des Waiblinger Einkaufszentrums Rems-Park schon Samstagmittag auf Facebook bekannt: „Wichtige Mitteilung. Wegen der ab 12.12.2020 geltenden Ausgangsbeschränkungen hat unser Real-Markt seine Öffnungszeiten wie folgt angepasst: Mo – Sa: 7 – 19.30 Uhr. Wir danken für euer Verständnis!“

Auch in Filialen von Aldi, Lidl, Norma und Edeka in Weinstadt und Waiblingen tauchten über das vergangene Wochenende Aushänge auf, die darauf hinwiesen, dass nunmehr täglich früher geschlossen werde, und zwar um 20 Uhr, um 19.45 Uhr oder um 19.30 Uhr (Bitte klicken Sie sich oben durch unsere kleine Fotogalerie. Hinweis: Das sind nur Beispiele. Ist der Supermarkt Ihrer Wahl nicht darunter, beachten Sie bitte mögliche Aushänge oder Bekanntmachungen vor Ort.)

Darf man nach 20 Uhr noch einkaufen gehen, wenn man nicht zu anderen Zeiten kann?

Nochmals: Nein, das Einkaufen nach 20 Uhr ist kein triftiger Grund für den Aufenthalt außerhalb der Wohnung, auch nicht auf dem Weg zu oder von der Arbeit. Da Einkaufen von 5 bis 20 Uhr als Ausnahme von der Ausgangsbeschränkung erlaubt ist, sind notwendige Besorgungen innerhalb dieses Zeitraums vorzunehmen, so das Landes-Sozialministerium.

Darf man nach 20 Uhr noch tanken? Müssen Tankstellen schließen?

„Bezüglich der Öffnung von Tankstellen gibt es keine Änderungen. Das Tanken ist aber nur dann zwischen 20 und 5 Uhr erlaubt, wenn es unter die Ausnahme fällt, dass es als „sonstiger gewichtiger und unabweisbarer Grund“ notwendig ist. Das heißt, dass das Tanken ab 20 Uhr besonders zu rechtfertigen ist – vorsorgliches Tanken gilt nicht als Ausnahme-Grund", so das Landes-Sozialministerium.

Darf man Essen auch noch nach 20 Uhr nach Hause bestellen und liefern lassen?

Das telefonische Ordern von Pizza oder anderen an die Haustür zu liefernden Speisen ist auch zwischen 20 und 5 Uhr weiter erlaubt.

Dürfen Lieferdienste und Restaurants auch nach 20 Uhr noch Essen zum Mitnehmen anbieten und auch ausliefern?

„Ja, das fällt unter die Ausnahme der beruflichen Tätigkeit. Allerdings dürfen Privatpersonen ab 20 Uhr kein Essen mehr abholen, da die Abholung von Essen bei Restaurants nicht als triftiger Grund zum Verlassen der Wohnung anzusehen ist. Daher ist ein Angebot nach 20 Uhr nur mit Lieferdienst möglich“, so das Landes-Sozialministerium.

Die Nachrichtenlage überschlägt sich, Corona-Vorschriften überschneiden sich. Was gilt denn jetzt zum Beispiel überhaupt in Sachen Einkaufen in Baden-Württemberg, auch in Hinblick auf die landesweiten Ausgangsbeschränkungen und den anstehenden bundesweiten Lockdown?

Gilt weiterhin eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht beim Einkaufen?

Ja, selbstverständlich. Die Mund-Nasen-Schutz-Pflicht gilt in Baden-Württemberg weiterhin "in und im Warte- und Zugangsbereich von

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper