Handball im Rems-Murr-Kreis

Handballverband Württemberg: Spiele wohl erst im neuen Jahr

Handball
Symbolbild. © Pixabay License/rovin

Im Gegensatz etwa zum Badischen Handball-Verband hat der HVW die Saison nicht bis zum Jahresende unterbrochen. Daraufhin wurde Gemurre aus Vereinen laut, die sich eine klare Linie wünschen. Nun kontert HVW-Verbandsmanager Thomas Dieterich die Kritik. „Wir haben ganz bewusst festgelegt, dass wir beim Verbandstag am Samstag, 28. November, eine große und breite Mehrheit mit Beteiligung der Vereine entscheiden lassen, wie es weitergeht.“

Zusammensetzen wird sich das rund 130 Personen starke Gremium aus dem Präsidium, Delegierten der Bezirke und Vertretern der Jugend. Der Verbandsausschuss Spieltechnik hat laut Dieterich unter Berücksichtigung von Anregungen der Vereine vorgeschlagen, die Saison frühestens am Wochenende, 9./10. Januar, fortzuführen.


Theoretisch sei ein Spielbetrieb bei den Aktiven dann bis Ende Juni möglich. Der Verbandsmanager sagt, er wolle dem Verbandstagsbeschluss nicht vorgreifen. Doch den Wiedereinstieg in die Runde noch in diesem Jahr „halte ich eher für unwahrscheinlich“. Zumal ja auch der Deutsche Handball-Bund den Betrieb in den 3. Ligen schon bis zum 31. Dezember ausgesetzt habe. Spiele ohne zuvor ausreichendes Training der Mannschaften „gehen natürlich nicht“.