Fußball im Rems-Murr-Kreis

SG Oppenweiler-Strümpfelbach dreht die Partie gegen den Favoriten Heimerdingen

ParharidisC9
Charalambos Parharidis (Mitte) hat zusammen mit Matteo Binner (rechts) und Valentin Jäkel (links) mit dem SV Fellbach den VfL Nagold rund um Elias Bürkle (vorne in Blau) und Amin Latifovic (hinten in Blau) deutlich geschlagen. © Ralph Steinemann Pressefoto

In der Fußball-Oberliga drehte die SG Sonnenhof Großaspach in der zweiten Halbzeit auf und startete mit einem Sieg in die Rückrunde, auch die TSG Backnang holte in Göppingen einen Punkt. Fellbach feierte einen deutlichen Heimsieg gegen Nagold. In der Landesliga waren vier der fünf Rems-Murr-Teams erfolgreich.

Oberliga. Besser hätte der Rückrundenstart für die SG Sonnenhof Großaspach kaum laufen können. Ihr Heimspiel gegen den FC Nöttingen gewann die Mannschaft von Trainer Evangelos Sbonias deutlich mit 3:1. Dabei sah es zuerst nicht so deutlich aus. Nach 30 Minuten trafen die Gäste zur 1:0-Führung und hielten die bis zur Halbzeitpause. Gestärkt kam die SG zurück auf den Platz und spielte die Nöttinger schwindelig. Innerhalb von nur drei Minuten taten die Aspacher das, was sie an Rang zwei der Tabelle stehen lässt: Tore schießen. Bastian Frölich glich in der 58. Minute aus, Dominik Salz erhöhte zwei Minuten später und Nico Engel traf in der 61. Minute zum 3:1-Siegtreffer.

Die TSG Backnang holte auswärts beim Favoriten, dem Göppinger SV, der auf Rang drei steht, einen Punkt. Flavio Santoro brachte die TSG in der 16. Minute in Front. Zum Abpfiff der ersten Halbzeit hatte die Elf von Trainer Oguzhan Biyik einen knappen Vorsprung herausgespielt. Frederik Schumann vollendete in der 74. Minute zum Ausgleichstreffer.

Verbandsliga. Der SV Fellbach erreichte einen deutlichen 4:0-Heimerfolg gegen den VfL Nagold auf Kunstrasen. Die Fellbacher ließen keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierten einen klaren Erfolg. In der 19. Minute gab’s auf Fellbacher Seite Grund zum Jubeln: Fabijan Domic traf zum 1:0. In der 25. Minute erhöhte Niklas Koroll auf 2:0. Mit dem 3:0 durch Mustafa Uslu schien die Partie bereits in der 35. Minute für die Mannschaft von Coach Mario Marinic entschieden. Die Überlegenheit der Gastgeber spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider. Der VfL Nagold stellte in der 56. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um. Domic schnürte in den Schlussminuten seinen Doppelpack (81.). Im letzten Hinrundenspiel errangen die Fellbacher drei Zähler und weisen als Tabellensechster nun insgesamt 26 Punkte auf. Der SV Fellbach verbuchte insgesamt acht Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen. Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar bei den Fellbacher. Von 15 möglichen Zählern holte man nur vier.

Landesliga. Durch einen späten Elfmeter holte der SV Kaisersbach noch einen Punkt beim ehemaligen Tabellennachbarn in Neckarrems. Die beiden Teams aus dem mittleren Feld der Tabelle lieferten sich lange Zeit ein Duell auf Augenhöhe. Dann war es Danie Ntarok, der zur Führung des Gastgebers traf (69.). Wegen eines Fouls bekam Timo Walter mit einem Strafstoß die Möglichkeit zum Ausgleich - und die nutzte er: 1:1.

Der SV Breuningsweiler behielt im Duell gegen Aufsteiger VfR Heilbronn drei Punkte zu Hause. Die Gastgeber siegten mit 1:0 gegen die Gäste, welche als Favorit nach Breuningsweiler reisten. In der 33. Minute bejubelte der SVB den Treffer von Adrian Haas zum 1:0. Zur Pause behielten die Breuningsweiler die Nase knapp vorn. Mit einem Wechsel – Timo Deuschinger kam für Lukas Friedrich – startete der SV Breuningsweiler in Durchgang zwei. Der SVB erhöhte sein Punktekonto zum Ende der Hinrunde auf 25 Zähler.

Oppenweiler holte den 0:2-Rückstand auf

Die SG Oppenweiler-Strümpfelbach beendete zu Hause gegen Absteiger Heimerdingen ihre durchwachsene Saison. Aus den vorangegangenen neun Spielen holten die gerade einmal drei Punkte. Nun behielten sie drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg daheim. Und das, obwohl die SG erst einmal in 0:2-Rückstand geriet. Mit den Treffern von Lukas Rosenke und Moritz Stoppel kämpfte sich die SGOS zum 2:2-Ausgleich zurück. Stoppel sorgte in der 87. Minute für die späte Entscheidung und den Siegesjubel.

Weniger erfolgreich war der TV Oeffingen bei der SpVgg Satteldorf. Nach dem Sieg vergangene Woche gegen Obersontheim wollte die Elf von Trainer Haris Krak die lang ersehnte Erfolgsserie starten und gleich nachlegen. Die 1:0-Führung der Gastgeber ließ Georgios Liakas zum 1:1-Pausenstand verschwinden. Nach dem Wiederanpfiff kamen die Satteldorfer aber stärker zurück und ließen dem Team aus Oeffingen kaum Spielräume. Mit vier Treffern gingen die Hausherren mit 5:1 in Führung, Moritz Stoppel richtete mit dem Tor zum 2:5 in der 87. Minute nicht mehr viel aus.

Der deutliche 3:1-Erfolg brachte dem SV Allmersbach wieder mehr Selbstvertrauen und wichtige Punkte, die den SVA raus aus dem Tabellenkeller holen könnten. Bereits nach zwei Minuten ging der SVA in Front: Max Scholze war vom Punkt erfolgreich. Noch in der Nachspielzeit des ersten Durchlaufs lenkte Mattia Frank dann das Leder ins eigene Tor (46.). Scholze baute den Vorsprung des Gastgebers in der 60. Minute aus. Beim TSV Pfedelbach sorgte der eingewechselte Michael Blondowski für neue Impulse und zeichnete für das erste Tor der Pfedelbacher verantwortlich (86.). Am Schluss schlugen die Allmersbach die Gäste vor eigenem Publikum mit 3:1.

In der Fußball-Oberliga drehte die SG Sonnenhof Großaspach in der zweiten Halbzeit auf und startete mit einem Sieg in die Rückrunde, auch die TSG Backnang holte in Göppingen einen Punkt. Fellbach feierte einen deutlichen Heimsieg gegen Nagold. In der Landesliga waren vier der fünf Rems-Murr-Teams erfolgreich.

{element}

Oberliga. Besser hätte der Rückrundenstart für die SG Sonnenhof Großaspach kaum laufen können. Ihr Heimspiel gegen den FC Nöttingen gewann die

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper