TVB Stuttgart

Partner bis 2031: Kärcher und Wohninvest verlängern ihre Sponsoren-Verträge beim TVB um zehn Jahre

Wohninvestkaercher
Mindestens bis ins Jahr 2031 möchten Wohninvest und Kärcher den TVB Stuttgart unterstützen. Von links Wohninvest-Geschäftsführer Harald Panzer, TVB-Geschäftsführer Jürgen Schweikardt und Hartmut Jenner, Vorstandsvorsitzender von Kärcher. © Jens Körner

Ein Verein braucht Visionen, um voranzukommen in seiner Entwicklung. Der Handball-Erstligist TVB Stuttgart möchte in ein paar Jahren die internationale Bühne betreten – und benötigt dazu starke und verlässliche Wirtschaftpartner an seiner Seite. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz haben der Hauptsponsor Kärcher und der Co-Sponsor Wohninvest dem TVB für einen ungewöhnlich langen Zeitraum die Treue geschworen und die Verträge jeweils bis zum 30. Juni 2031 verlängert. „Was unsere Planungen betrifft, ist das ein Meilenstein“, sagte der TVB-Geschäftsführer und Trainer Jürgen Schweikardt. „Ein solches Bekenntnis in diesen schwierigen Zeiten rührt mich. Das ist ein tolles Statement.“

Mit einem blauen Auge sei der TVB Stuttgart aus der Corona-Saison 2019/2020 gekommen, so Schweikardt. Auch dank der Unterstützung der Sponsoren. Ein bisschen Bauchweh hatte der TVB-Geschäftsführer dennoch, als die Planungen für die – ebenso unsichere – laufende Saison starteten. „Es war nicht der allerbeste Zeitpunkt, um Verträge zu verlängern.“ Was bei den Gesprächen mit Hartmut Jenner und Harald Panzer herausgekommen sei, habe ihn „sehr überrascht, da beide sofort signalisiert haben, dass sie dem TVB langfristig treu bleiben werden“.

Für den TVB sei diese Langfristigkeit ein „unglaubliches Zeichen“ in diesen Zeiten und gebe dem Verein die Möglichkeit, die Zukunft zu planen und ihr optimistisch entgegenzusehen. „Natürlich brauchen wir dazu jetzt auch noch unsere anderen über 200 Sponsoren.“

Jenner: „Der TVB ist für uns eine Herzensangelegenheit“

Seit dem Jahr 2007 engagiert sich die Winnender Firma Kärcher als Premiumpartner beim TVB Stuttgart, seit 2012 ist sie Hauptsponsor. „Der TVB ist für uns eine Herzensangelegenheit“, sagte Hartmut Jenner, Vorsitzender des Vorstands der Alfred Kärcher SE & Co. KG. Kärcher habe seine Sponsoring-Aktivitäten neu ausgerichtet. Dabei sei der Handball in den Fokus gerückt. „Wir haben festgestellt, dass wir hier im Direktvermarktungsbereich den größten Hebel haben.“ Der TVB verkörpere jene Eigenschaften, die Kärcher auch auszeichneten: Langfristigkeit, Familientradition, Leistungsbereitschaft, Verlässlichkeit, Zielorientierung – „und natürlich Erfolg“.

Auch wenn Kärcher die Strategie geändert habe, seine Kräfte bündele und verstärkt auf Handball setze, bedeute dies nicht, dass das Unternehmen nicht mehr in anderen Bereichen aktiv sei, so Jenner. „Wir unterstützen beispielsweise nach wie vor beim VfB Stuttgart die Jugendarbeit.“ Kärcher plane keinen Ausstieg beim VfB, worüber hier und da spekuliert werde. „Wir haben eben nur andere Schwerpunkte gesetzt“ – auf den TVB. „Wobei ich immer gesagt habe, das können wir nur zu zweit stemmen. Ich finde es toll, dass Wohninvest diesen Weg mitgegangen ist. Es ist eine gemeinsame Geschichte.“

Sponsoren wollen keinen Einfluss auf die Farbe der Spielkleidung nehmen

Seit 2016 ist das Fellbacher Immobilienunternehmen Wohninvest Holding GmbH Co-Sponsor des TVB und damit auf der zweithöchsten Sponsoringebene. „Es ist eine tolle Geschichte, den TVB Stuttgart begleiten zu dürfen in einer Dimension, die auch unserer gerecht wird, also deutschlandweit im Spitzensport“, sagte Wohninvest-Geschäftsführer Harald Panzer. Auch Wohninvest habe diesen Anspruch, in der ersten Liga der Immobilienunternehmen mitzuspielen. „Außerdem freue ich mich als Sportler, diesen populären Handball als Protagonist und nicht nur als Akteur mitgestalten zu dürfen.“

Darüber hinaus fühle sich Wohninvest als regional verwurzeltes Unternehmen dem TVB Stuttgart, der seinen Ursprung ja auch im Remstal habe, ganz besonders verbunden. „Der TVB verkörpert mit seiner Sportart Tugenden, mit denen wir uns ebenfalls identifizieren können“, so Panzer weiter.

Keine Sorgen müssen die TVB-Fans im Übrigen haben, dass der Sponsor – wie bei FA Göppingen – Einfluss nehmen wird auf die traditionell blaue Farbe der Spielkleidung. Wohninvest trägt blau – und auswärts tritt der TVB schon lange in Schwarz und Gelb an. Also in Kärcher-Farben. „Freiwillig allerdings“, sagte Hartmut Jenner. „Es gibt Traditionen und Wurzeln, die sollte man respektieren.“

Sponsoren-Pyramide des TVB Stuttgart

Das Sponsoring beim TVB ist auf einer Pyramide aufgebaut. An der Spitze steht der Hauptsponsor Kärcher, Co-Sponsor ist Wohninvest.Auf der dritten Stufe stehen acht sogenannte Exklusiv-Partner (ab 100 000 Euro).Ebenfalls acht Premium-Partner zahlen mindestens 50 000 Euro.17 Top-Partner sind mit mindestens 22 500 Euro dabei.Bei den 105 VIP- und Businesspartnern (TVB Netzwerk Wirtschaft) liegt der Beitrag bei 6950 Euro.62 Fundamentpartner liegen zwischen 190 und 5000 Euro.