Leichtathletik Rems-Murr

Winnenden: Mergenthaler, Heeß und Kühn setzen sich beim Wunnebad Swim&Run durch

KuehnE9
Elisa Kühn (vorne) vom VfL Waiblingen setzte sich in der Jugend B knapp gegen Luisa Binning (hinten) durch. © Ralph Steinemann Pressefoto

Bei rund zehn Grad und Regenschauern haben knapp 100 Athletinnen und Athleten das Ziel beim 20. Wunnebad Swim & Run erreicht. Schnellster über die Langdistanz war einmal mehr Jens Mergenthaler von der SV Winnenden, über die Kurzdistanz war Jakob Heeß vom gastgebenden VfL Waiblingen nicht zu schlagen. Bei den Frauen siegten die Schwestern Mirjam (Langdistanz) und Tabea Huber von der SG Dettingen/Erms. Schnellste B-Jugendliche im Racepedia-Cup, der Nachwuchsserie des Landesverbandes, war mit Elisa Kühn eine weitere Athletin des VfL Waiblingen.

Nur die Hälfte der Gemeldeten am Start

Von den ursprünglich gemeldeten über 200 Starterinnen und Startern, die für den Swim & Run gemeldet hatten, traten letztlich nur knapp 100 an. Die Sportordnung der Triathlonverbände schreibt vor, dass unter zwölf Grad Außentemperatur für die unter 14-Jährigen auf ein Schwimmen im Freien zu verzichten ist. Daher mussten die Organisatoren vom VfL Waiblingen angesichts von vorhergesagten neun Grad und Regen schweren Herzens die Rennen der KSK TriKids sowie die der Schülerklassen des Racepedia-Cups absagen.

Die angetretenen Athletinnen und Athleten trotzten, ebenso wie die zahlreichen Helferinnen und Helfer, den äußeren Bedingungen und zeigten respektable sportliche Leistungen. Eine Klasse für sich war einmal mehr Jens Mergenthaler von der SV Winnenden, der über die Langdistanz von 1000 Metern Schwimmen und acht Kilometern Laufen in 39:22 Minuten gut eine Minute Vorsprung auf den Zweitplatzierten Philipp Mack vom SSV Ulm hatte.

Elisa Kühn knapp vorne

Noch deutlicher vorn lag bei den Frauen Mirjam Huber von der SG Dettingen/Erms, die nach 46:48 Minuten knapp drei Minuten vor Katharina Gärtner von der DLRG Reichenbach und der schnellsten Athletin aus dem Kreis, Christiane Geiselmann aus Kernen, ins Ziel kam.

Über die halb so lange Kurzdistanz gingen insgesamt 28 Athletinnen und Athleten ins Rennen. Am schnellsten war Jakob Heeß vom VfL Waiblingen in 20:48 Minuten, bei den Frauen siegte Tabea Huber (SG Dettingen/Erms) in 24:31 Minuten. Stärkste Kreisathletin war Larissa Ernst vom VfL Waiblingen, die in 26:22 Minuten auf dem vierten Platz ins Ziel kam.

Einen weiteren Erfolg für die Gastgeber gab es bei den Rennen des Racepedia-Cups, der Nachwuchsserie des Baden-Württembergischen Triathlonverbandes. Hier siegte Elisa Kühn in der Jugend B nach 400 Metern Schwimmen und zwei Kilometern Laufen hauchdünn vor Luisa Binnig von der TSG Schwäbisch Hall. Mit dem Tagessieg sicherte sich Kühn in der Cup-Gesamtwertung nach sieben Rennen den zweiten Platz und darf sich große Hoffnungen auf eine Aufnahme in den Triathlon-Landeskader machen. Die Siegerehrungen, die kurzfristig aufgrund der Witterung in die benachbarte Trudl-Krämer-Rollsporthalle verlegt worden waren, rundeten einen trotz der widrigen äußeren Umstände gelungenen Wettkampftag in Winnenden ab.

Die Ergebnisse des 20. Wunnebad Swim & Run (Top 3): Langdistanz (1000 m Schwimmen und 8 km Laufen): Männlich: 1. Jens Mergenthaler (Saysky) 39:22 Minuten; 2. Philipp Mack (SSV Ulm) 40:27; 3. Daniel Siegle (Bietigheim-Bissingen) 45:07. Weiblich: 1. Mirjam Huber (SG Dettingen/Erms) 46:48; 2. Katharina Gärtner (DLRG Reichenbach) 49:47; 3. Christiane Geiselmann (Kernen) 1:04:42. Kurzdistanz (500 m und 4 km). Männlich: 1. Jakob Heeß (VfL Waiblingen) 20:48; 2. Tobias Gärttner (TV Mengen) 22:23; 3. Maximilian Rösch (ASV Ehningen) 23:09. Staffel (500 m und 4 km): 1. Pascal Kurz/Dominik Meyle 25:23; 2. Emily Mayerlen/Maximilian Rapp 25:39; 3. Andrea Schönenberger/Claudia Müller 27:05.

Bei rund zehn Grad und Regenschauern haben knapp 100 Athletinnen und Athleten das Ziel beim 20. Wunnebad Swim & Run erreicht. Schnellster über die Langdistanz war einmal mehr Jens Mergenthaler von der SV Winnenden, über die Kurzdistanz war Jakob Heeß vom gastgebenden VfL Waiblingen nicht zu schlagen. Bei den Frauen siegten die Schwestern Mirjam (Langdistanz) und Tabea Huber von der SG Dettingen/Erms. Schnellste B-Jugendliche im Racepedia-Cup, der Nachwuchsserie des Landesverbandes, war

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper