VfB Stuttgart

Sportdirektor Sven Mislintat: „Wir sind in der Entwicklung einen Riesenschritt weiter“

Fußball VfB Stuttgart Trainingslager
Sieht die Mannschaft auf einem guten Weg: Sportdirektor Sven Mislintat. © Pressefoto Baumann

Sportdirektor Sven Mislintat sieht die junge Mannschaft des VfB Stuttgart auf einem guten Weg. „Wir sind in der Entwicklung einen Riesenschritt weiter“, sagte der Kaderplaner der Schwaben am Dienstag im Trainingslager in Kitzbühel. Das Verletzungspech - mit Massimo, Egloff, Thommy und Förster mussten bereits vier Spieler vorzzeitig aus dem Trainingscamp abreisen - trübt zwar das Bild, bringt Mislintat aber nicht aus der Ruhe: „Das ist normal. Da kannst du nix machen.“

Höhen und Tiefen in der Aufstiegssaison

Im Stuttgarter Kader, der nach dem letzten Abstieg aus der Bundesliga 2019 komplett umgebaut worden war, habe sich inzwischen ein „richtiger Kern“ gebildet. Auch die abgelaufene Saison in der 2. Liga mit all ihren Höhen und Tiefen hat laut Mislintat zu diesem Prozess beigetragen. Ganz nach dem Motto: „In der Krise zeigt sich der wahre Charakter.“ 

Jetzt in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit in der Bundesliga könne man „auf einem ganz anderen Niveau ansetzen“, so Mislintat: „Die Zeit, die Handschrift weiter zu verfeinern und zu entwickeln, ist jetzt da.“ Trainer Pellegrino Matarazzo, der den VfB Ende 2019 übernommen und schlussendlich zum Aufstieg geführt hat, hat sich nach Ansicht seines Sportdirektors ebenfalls weiterentwickelt: „So ein Aufstieg tut jedem gut.“

Fußball VfB Stuttgart Trainingslager
Stuttgarts Cheftrainer Pellegrino Matarazzo. © Pressefoto Baumann


Mit Blick auf die vielen jungen Profis in der Mannschaft (Altersschnitt: 23,8 Jahre) hofft Sven Mislintat nun in der höchsten deutschen Spielklasse auf die nächsten Entwicklungsschritte: „Es gibt ein paar Jungs, die jetzt das Jungspund-Jahr hinter sich haben. Die kommen langsam in die Gesellen-Zeit - und am besten sollen sie irgendwann mal ihren Meister machen.“

Noch bis zum kommenden Samstag (29. August) bereitet sich der VfB in Tirol auf die neue Saison vor. Am Mittwoch (16 Uhr) bestreitet der Aufsteiger in Kufstein sein nächstes Testspiel gegen den Hamburger SV.

Kempf zurück im Mannschaftstraining

  • Nach überstandener Schulterverletzung ist Marc Oliver Kempf seit Montag wieder voll in das Mannschaftstraining integriert.
  • „Es war ein guter Beginn, um reinzukommen“, so der Abwehrspieler in einem Interview mit dem vereinseigenen TV-Sender. „Die Abläufe auf dem Platz werden von Tag zu Tag besser, mit und ohne Ball. Wir sollen jedes Training Vollgas geben und Stück für Stück besser werden.“
  • Auch Orel Mangala, Silas Wamangituka und Atakan Karazor trainieren nach kleineren Blessuren seit Dienstagvormittag wieder mit dem Team.
  • Am Dienstagnachmittag wurde nicht auf dem Trainingsplatz gearbeitet, sondern ein Team Workshop im Hotel gemacht.