Stuttgart & Region

29-Jähriger bei Unfall im Ostalbkreis lebensgefährlich verletzt

B29 B 29 Symbol Symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Hüttlingen. Ein 29-Jähriger hat sich bei einem Autounfall am Mittwochmorgen lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Die B 29 war in der Folge für kurze Zeit voll gesperrt.

Er war laut Polizei zu schnell, verlor die Kontrolle über seinen Wagen, schanzte über eine Verkehrsinsel und krachte in die Leitplanke: Ein 29-jähriger Skoda-Fahrer hat sich am Mittwochmorgen beim Verlassen der B 29 lebensgefährlich verletzt. Die Polizei hat nach eigenen Angaben Anhaltspunkte, dass der Mann alkoholisiert war und möglicherweise unter Drogeneinwirkung stand. 

Der 29-Jährige war kurz vor 4 Uhr auf der B 29 von Aalen Richtung Bopfingen unterwegs und wollte laut Polizei wohl an der Abfahrt Hüttlingen die Bundesstraße verlassen. Bei dem anschließenden Unfall wurde er in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Hierzu war die Bundesstraße kurzzeitig voll gesperrt. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst in eine Klink gebracht.