Stuttgart & Region

Absender der Briefe mit Koran-Versen und 100 Euro-Scheinen ermittelt

Polizeimappe Polizeimütze Polizeihut Polizeiakte Polizei Symbol Symbolbild Symbolfoto
Symbolfoto. © Gabriel Habermann

Böblingen.
Der Absender der mysteriösen Briefsendungen von Koran-Suren zusammen mit 100-Euro-Scheinen konnte ermittelt werden. Zwischen August und Dezember vergangenen Jahres hatten rund 20 Haushalte im Kreis Böblingen und zwei weitere im Raum Freudenstadt mysteriöse Briefsendungen erhalten. Der unbekannte Absender hatte neben einem Flyer mit der ersten Koransure meist einen 100-Euro-Schein beigelegt und auf die Internet-Seite der mittlerweile verbotenen, radikal-salafistischen Organisation "Die wahre Religion" hingewiesen.

Nach einem Zeugenhinweis haben Beamte der Kriminalpolizei den Absender nunmehr ermittelt. Es handelt sich dabei um einen 30-Jährigen aus dem Kreis Böblingen, der zum Islam konvertierte. Er hat die Verteilung der Briefe eingeräumt, will jetzt aber nicht mehr weitermachen. Als Motiv für die Verteilung der Geldspenden gab er gegenüber den Beamten an, die Menschen neugierig machen zu wollen und zur Information über den Islam einzuladen.

Die Aktion ist strafrechtlich nicht relevant und wird für den 30-Jährigen keine weiteren Folgen haben. Er war bislang polizeilich nicht in Erscheinung getreten.