Stuttgart & Region

Anrufer verspricht Gewinn und fordert Steam-Gutscheine

Telefon falsche Polizisten
Symbolbild. © Pixabay.com / CC0 Public Domain

Aalen.
Am Montag erhielt eine 26-jährige Aalenerin den Anruf eines Unbekannten, der ihr in dem Telefonat mitteilte, dass sie bei einem Gewinnspiel 84.000 Euro gewonnen habe. Um das Geld ausbezahlt zu bekommen, würde allerdings die Gebühr von 1.200 Euro fällig. Die junge Frau wurde von dem Anrufer aufgefordert, den Geldbetrag in Steam-Karten-Codes zu übermitteln, was die 26-Jährige dann auch tatsächlich getan hat. Eine Übergabe des angeblichen Geldgewinnes erfolgte jedoch nicht.

Einen gleichgelagerten Anruf erhielt auch eine 54 Jahre Frau aus Ellwangen über das vergangene Wochenende. Auch sie ließ sich von dem Anrufer in die Irre führen und erstand Steam-Wertkarten im Wert von 880 Euro. Nachdem sie bei einem weiteren Telefonat dem Anrufer die Codes mitteilte, versprach dieser die Ausbezahlung des Gewinns. Dreist rief er jedoch später erneut an und teilte der Frau mit, dass sie einen noch größeren Geldbetrag gewonnen habe; er habe ihr fälschlicherweise wegen eines Zahlendrehers eine falsche Gewinnsumme genannt. Da der Gewinn höher ausfallen würde, wären natürlich auch höhere Bearbeitungsgebühren fällig. Die 54-Jährige erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei.

Generell gilt: Schenken Sie telefonischen Gewinnversprechen keinen Glauben - insbesondere, wenn die Einlösung des Gewinns an Bedingungen geknüpft ist. Wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt, oder Sie bereits Opfer geworden sind, wenden Sie sich an Ihre nächste Polizeidienststelle.