Stuttgart & Region

Auto landet in der Rems

Feuerwehr_0
Symbolbild. © Joachim Mogck

Schwäbisch Gmünd.
In der Nacht zum Dienstag zwischen ist eine 34-Jährige Autofahrerin mit ihrem Fahrzeug in der Rems gelandet. Laut Polizei hatte sie aus unbekannten Gründen zwischen 2 und 3 Uhr versucht, auf einer Grünfläche zwischen der Rems und der Konrad-Zuse-Straße zu wenden. Ihr Auto rutschte daraufhin in den Fluss und kam auf dem Dach zum Liegen.

Am Morgen versuchten die Besitzer des Fahrzeugs selbstständig, den VW Tiguan aus der Rems zu ziehen, was laut Polizei allerdings misslang. Hierbei entstand ein Flurschaden von mehreren tausend Euro. Die erst am Morgen verständigte Feuerwehr Schwäbisch Gmünd ist aktuell mit drei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften vor Ort um das Auto zu bergen. Das gestalte sich allerdings so kompliziert, dass es laut Polizei noch bis in den Nachmittag dauern könnte. Die Feuerwehr hat bereits eine Ölsperre errichtet. 

Am Auto entstand Totalschaden, die Schadenshöhe wird auf rund 10 000 Euro geschätzt.