Stuttgart & Region

Bad Cannstatt: Zwei Jahre nach Vergewaltigung fasst Polizei Tatverdächtigen

Blaulicht Symbolbild Handschellen Festnahme Fenstnehmen Symbol Haft
Symbolbild. © ZVW/Benjamin Büttner

Am Dienstag (18.08.) haben Polizeibeamte einen 19-Jährigen festgenommen, der im Verdacht steht, im Juli 2018 eine damals 17-Jährige vergewaltigt zu haben.

Das Mädchen traf den ihr flüchtig bekannten Tatverdächtigen im Juli 2018 am Bahnhof in Bad Cannstatt. Nach Angaben der Polizei lockte der damals ebenfalls 17-Jährige die Jugendliche offenbar in ein Hotelzimmer und vergewaltigte sie dort trotz heftiger Gegenwehr.

Im Anschluss soll der Tatverdächtige die Jugendliche unter massiven Drohungen eingeschüchtert haben. Aus dem Grund erstatte sie erst zwei Jahre nach der Tat Anzeige bei der Polizei.

Kriminalbeamten gelang es, den Tatverdächtigen zu identifizieren und ihn am Dienstag nach intensiver Fahndung im Landkreis Reutlingen festzunehmen. Der syrische Tatverdächtige wurde am Mittwoch (19.08.) einem Haftrichter vorgeführt, der den bereits erlassenen Haftbefehl in Vollzug setzte.