Stuttgart & Region

Besitz von Kinderpornografie: Wohnungen im Landkreis Esslingen durchsucht

Polizist
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

Im Kampf gegen den Besitz und die Verbreitung von Kinderpornografie wurden in den vergangenen Tagen dutzende Wohnungen durchsucht. Ermittler der Kriminalpolizei Esslingen nahmen 23 Wohnungen von Tatverdächtigen unter die Lupe. Betroffen waren die Landkreise Esslingen, Reutlingen, Tübingen und der Zollernalbkreis.

Kripo beschlagnahmt Smartphones und Computer der Verdächtigen

Auf die Spur der Tatverdächtigen kamen die Ermittler durch die Zusammenarbeit mit den US-amerikanischen Sicherheitsbehörden. 22 Männer und eine Frau im Alter von 18 bis 61 Jahren gehören zum Kreis der Verdächtigen.

Bei den Durchsuchungen wurden zahlreiche Datenträger, darunter Smartphones und Computer, beschlagnahmt. Diese müssen von den Ermittlern ausgewertet werden. Ein Zusammenhang der einzelnen Strafverfahren gibt es nach bisherigen Erkenntnissen aber noch nicht.

Bei den Durchsuchungen waren auch die Staatsanwaltschaften Hechingen, Stuttgart und Tübingen sowie rund 50 Beamte der Kriminal- und Schutzpolizei des Polizeipräsidiums Reutlingen beteiligt.

Durchsuchte Wohnungen nach Landkreis:

  • Reutlingen: Vier Wohnungen
  • Esslingen: Neun Wohnungen
  • Tübingen: Sechs Wohnungen
  • Zollernalbkreis: Vier Wohnungen