Stuttgart & Region

Bietigheim-Bissingen: Handbremse nicht angezogen, BMW landet in Enz

Bietigheim: Auto landet in Enz
Heute Mittag landete ein BMW in der Enz. © SDMG / Hemmann

Eine schwer und eine leicht verletzte Person sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstag (26.05.) gegen 12 Uhr in Bietigheim-Bissingen ereignete. Das teilte die Polizei am Dienstagmittag mit. Ein 70 Jahre alter BMW-Fahrer, der gemeinsam mit einer 52 Jahre alten Beifahrerin unterwegs war, wollte vermutlich eine kleine Pause einlegen und verließ die Bundesstraße 27, die er in Richtung Besigheim befuhr. Er bog dann nachrechts auf einen geteerten, abschüssig verlaufenden Weg ab und hielt an. Als der 70-Jährige aussteigen wollte, bemerkte er, dass sich der BMW selbstständig in Bewegung setzte. Der Mann stieg sofort wieder in das Fahrzeug ein. Er konnte den BMW jedoch nicht mehr anhalten, der Motor war ausgeschaltet und das Lenkradschloss arretiert.

In der Folge rollte der Wagen mitsamt den Insassen über eine Grünfläche einen Abhang hinab. Der BMW überschlug sich schlussendlich und kam auf dem Dach halb im Uferbereich, halb in der angrenzenden Enz zum Liegen. Die Freiwillige Feuerwehr Bietigheim-Bissingen befand sich mit insgesamt 31 Wehrleuten und sieben Fahrzeugen im Einsatz. Die Einsatzkräfte befreiten Fahrer und Beifahrerin aus dem PKW.

Der schwer verletzte Fahrer und die leicht verletztet Beifahrerin wurden durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 10.000 Euro beziffert.