Stuttgart & Region

Crailsheim: Haus nach Großbrand einsturzgefährdet - 50.000 Euro Schaden

Feuerwehr Feature blaulicht feuerwehr sirene symbol symbolbild
Symbolbild. © Joachim Mogck
50.000 Euro Schaden und ein Gebäude, das nun einsturzgefährdet ist, ist die Bilanz eines Großbrands, der sich am Sonntag (11.10.) in Crailsheim ereignete. Beim Eintreffen der Feuerwehr um 20.50 Uhr stand das Gebäude nahezu in Vollbrand. Es stellte sich heraus, wie die Polizei mitteilt, dass das Gebäude leer stand und in Kürze abgerissen werden solle.

Die Feuerwehr hatte das Feuer gegen 23.30 Uhr unter Kontrolle. Bis zum Ende der Nachlöscharbeiten gegen 3.30 Uhr musste die B 290, die am Brandobjekt vorbei führt, voll gesperrt werden.

Am Brandort war die Feuerwehr Crailsheim mit 14 Fahrzeugen und 73 Einsatzkräften im Einsatz. Die SEG war mit drei Fahrzeugen und vier Mann, und der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen und sechs Mann zum Brandort ausgerückt. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen und werden zur Tageszeit fortgeführt, sobald das Gebäude gefahrlos betreten werden kann, so die Polizei.