Stuttgart & Region

Ein Verletzter und 500 000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand

Wohnhausbrand in Rutesheim
Feuerwehrleute löschen den Brand eines Wohnhauses im Rutesheimer Ortsteil Perouse. Foto: Dettenmeyer/SDMG/dpa © dpa

Rutesheim.
Rund 500 000 Euro Schaden hat der Brand eines Wohnhauses im Rutesheimer Ortsteil Perouse (Landkreis Böblingen) angerichtet. Ein 60-jähriger Hausbewohner wurde leicht verletzt und vor Ort behandelt. Das Haus in der Hauptstraße hatte am Dienstagabend (11.2.) kurz vor 19 Uhr Feuer gefangen, wie die Polizei mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen stand zunächst die Küche in Flammen, das Feuer hatte sich aber rasch auf das gesamte Haus ausgebreitet, hieß es. Durch die starke Hitzeentwicklung wurden ein Nachbarhaus sowie ein nahestehender Strommast ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. Die umliegenden Feuerwehren waren mit insgesamt 111 und der Rettungsdienst mit 22 Kräften vor Ort. Die Polizei war mit 5 Streifenwägen sowie einem Polizeihubschrauber im Einsatz und richtete eine Brandwache ein. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.
Die Gebäude sind momentan nicht bewohnbar.