Stuttgart & Region

Engelbergtunnel: Alarm löst Tunnel-Sperrung aus – kilometerlanger Stau

Tunnel Symbol verkehr verkehrslage symbol
Symbolbild. © Pixabay.com / Thomas Wolter

Eine automatisierte Sperrung des Engelbergtunnels auf der A81 hat am Montag (16.01.) einen kilometerlangen Stau auf der Autobahn ausgelöst. Die genaue Ursache ist noch unklar.

Feuerwehr will Ursache prüfen: Technischer Defekt?

Wie die Polizei mitteilt, ging im Tunnel gegen 13.45 Uhr zwischen der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach und dem Autobahndreieck Leonberg der Alarm los. Der Tunnel wurde daraufhin automatisch gesperrt.

Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren rückten zum Tunnel aus, um den Grund für den Alarm zu prüfen. "Derzeit wird von einer technischen Störung im Tunnel ausgegangen, deren Ursache noch unklar ist", hieß es um 15.24 Uhr in einer Pressemitteilung. Zu diesem Zeitpunkt habe sich kein Verkehrsteilnehmer im Engelbergtunnel befunden, so die Polizei.

Stau: Umleitungen werden eingerichtet

Der Stau hatte zum Zeitpunkt der Pressemitteilung bereits mehrere Kilometer Länge erreicht. Die Polizei sagte, dass Umleitungen eingerichtet würden. "Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren."

Zwei Fahrstreifen wieder frei

Am späten Montagabend meldete die Polizei, dass gegen 22.45 Uhr ein Fahrstreifen in Richtung Stuttgart freigegeben werden konnte. In der Nacht auf Dienstag (17.01.), gegen 01.45 Uhr folgte eine Fahrspur in Richtung Heilbronn.

"Da ein Techniker die Störung vermutlich erst im Laufe des Vormittags beheben kann, ist mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen im Berufsverkehr zu rechnen", heißt es weiter.