Stuttgart & Region

Fahrzeugbrand auf A81: Kilometerlanger Stau und zeitweise Vollsperrung der Autobahn

Feuerwehr
Symbolfoto. © ZVW/Gaby Schneider

Am Donnerstagabend (01.04.) ist auf der Autobahn A81 zwischen den Anschlussstellen Böblingen/Sindelfingen und Böblingen-Hulb ein Skoda gegen 19.30 Uhr in Brand geraten. Der Skoda befand sich auf dem rechten Fahrstreifen. Die Polizei geht davon aus, dass ein technischer Defekt Grund für den Brand war.

Der 36-jährige Fahrer des Skoda konnte das Fahrzeug laut Polizei unverletzt verlassen und den Notruf wählen.

Die Feuerwehr Sindelfingen war mit sechs Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften vor Ort, um das Feuer zu löschen. Vorsorglich war auch ein Rettungsdienst zum Brandort ausgerückt.

Die A81 musste für die Dauer der Löscharbeiten in Fahrtrichtung Singen voll gesperrt werden. Gegen 20.15 Uhr wurde der linke Fahrstreifen wieder freigegeben. Der rechte Fahrstreifen blieb wegen der Reinigungsarbeiten durch die Autobahnmeisterei bis Mitternacht gesperrt.

Aufgrund der Streckensperrung bildete sich ein Rückstau von zeitweise bis zu sechs Kilometern. Laut Polizei bildeten alle Verkehrsteilnehmer eine Rettungsgasse und hielten sie auch frei.

Der Skoda musste abgeschleppt werden. An ihm entstand Totalschaden von rund 8.000 Euro. Den Schaden am Fahrbahnbelag schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro.