Stuttgart & Region

Falschfahrer auf der B29

B29_0
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Schwäbisch Gmünd.
In der Nacht zum Mittwoch hat ein Falschfahrer auf der B29 andere Autofahrer gefährdet. Der 38 Jahre alte Mann war laut Polizeibericht an der Auffahrt zum Einhorntunnel versehentlich in Richtung Stuttgart aufgefahren, obwohl er in Richtung Aalen fahren wollte. Um seinen Fehler zu korrigieren, bog der ortsunkundige Fahrer mit seinem Golf nach links in Richtung Aalen ab und wurde dadurch zum Falschfahrer. Ein 35-Jähriger, der mit seinem Auto auf der B29 nach Stuttgart unterwegs war, musste ausweichen und eine Vollbremsung einlegen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Ein weißer Golf vor ihm musste ebenfalls ausweichen und stark abbremsen. Der 38-Jährige konnte kurze Zeit später von der Polizei angehalten werden. Die Polizei bittet nun, den Fahrer des weißen VW Golf und weitere Geschädigte, sich bei der Polizei Schwäbisch Gmünd unter der Telefonnummer 07171/3580 zu melden.

Es ist der zweite Falschfahrer-Vorfall innerhalb kurzer Zeit im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Aalen. Bereits an Heiligabend hatte in Waiblingen ein Falschfahrer einen Unfall verursacht.