Stuttgart & Region

Feinstaubalarm dauert wohl an

Feinstaubalarm
Ein Schild warnt in Stuttgart vor Feinstaub. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv © dpa

Stuttgart.
Ein Ende des Feinstaubalarms in Stuttgart ist fürs Erste nicht absehbar. "Wir erwarten im Laufe der Woche nicht viel Niederschlag und keinen Wind", sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montag. Die austauscharme Wetterlage werde bleiben, was für ein Anhalten des Feinstaubalarms spricht.

Am besonders belasteten Neckartor wurde am Sonntag eine Konzentration von 47 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft im Tagesmittel gemessen, wie am Montag aus vorläufigen Daten der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) hervorging. Damit lag die Luftbelastung knapp unter dem EU-Grenzwert von 50 Mikrogramm.

Um die Luftqualität zu verbessern, gilt seit Samstag der erste Feinstaubalarm des neuen Jahres. Autofahrer sind aufgerufen, ihr Auto stehenzulassen und auf Busse und Bahnen umzusteigen. Außerdem dürfen Komfortkamine nicht befeuert werden.